25 Clásicos in Folge: Messi vor Barça-Rekord

Lionel Messi wird heute seinen 25. Clásico in Folge bestreiten. Der Argentinier wird damit Xavi und César als die Spieler des FC Barcelona mit den meisten Duellen in Folge gegen Real Madrid überholen.

Xavi und César brachten es beide auf je 24 Einsätze in Folge gegen den Erzrivalen. Vor dem Argentinier liegen nun vier Madrilenen: Gento (35), Casillas (30), Raúl (29) und Míchel (27).

Die Serie von Cristiano Ronaldo wiederum wird heute allerdings ein Ende haben. Der amtierende Weltfußballer des Jahres hatte die letzten 21 Clásicos bestritten, fällt heute jedoch aufgrund einer Oberschenkelverletzung aus. Damit wird Sergio Ramos ab heute die Liste der Real-Spieler mit den meisten Clásico-Einsätzen in Folge (15) übernehmen.

Veröffentlicht in Rekorde | Kommentieren

Oberschenkelverletzung: Cristiano Ronaldo fällt verletzt 15 Tage aus!

Schlechte Nachrichten für alle Real Madrid Fans. Die Königlichen werden voraussichtlich zwei Wochen lang auf ihren Superstar Cristiano Ronaldo verzichten müssen. Beim 29-jährigen Portugiesen wurde gestern eine Muskelverletzung im linken Oberschenkel diagnostiziert. Der Klub hat die Verletzung mittlerweile auf der offiziellen Website besätigt. In dem entsprechenden medizinischen Bericht heißt es: "Die am Spieler Cristiano Ronaldo durchgeführten Untersuchungen haben eine Muskelverletzung im linken Oberschenkel ergeben."

Spanischen Medienberichten zufolge soll es sich bei der Verletzung um einen kleinen Faserriss handeln. Wie der Radiosender COPE z. B. berichtet, dürfte die Ausfallzeit bei einer derartigen Verletzung "15 Tage" betragen.

Damit wird Ronaldo neben dem Ligaspiel am Samstag gegen Almería auch auf jeden Fall das Pokalfinale am Mittwoch gegen den FC Barcelona verpassen. Zudem wäre Stand jetzt sein Einsatz beim Halbfinal-Hinspiel der Champions League fraglich.

YouTube Preview Image
Veröffentlicht in Ronaldo | Tagged , , , | Kommentieren

Cristiano Ronaldo, neuer globaler Emirates-Botschafter

ronaldo-emirates-botschafter Der portugiesische Stürmer von Real Madrid, Cristiano Ronaldo, ist Ende vergangener Woche im Rahmen eines Festaktes im Pressesaal des Estadio Alfredo Di Stéfano (Spielstätte von Real Madrid Castilla) zum neuen globalen Botschafter der arabischen Fluggesellschaft Emirates ernannt worden.

"Es ist die beste Fluggesellschaft der Welt und es füllt mich mit Stolz, Teil dieser Familie sein zu dürfen", so der Stürmer von Real Madrid, der im neuesten Emirates-Werbespot an der Seite des dreimaligen brasilianischen Weltmeisters Pelé (ebenfalls globaler Botschafter von Emirates) spielt. Der Spot ist Teil der neuen Kampagne, die den Namen #AllTimeGreats trägt.


Wie man dem Video entnehmen kann, hatten alle Beteiligten sichtlich Spaß am Dreh. "Es war sehr besonders und sehr amüsant. Ich hatte viel Spaß und der Spot zeigt, wie lustig der Dreh war. In einem neuen Flugzeug (Airbus A380) zu drehen war fantastisch. Ich hoffe, dass ich schon bald darin werde fliegen können. Die Qualität ist enorm", so Ronaldo, der sich auch zu Pelé äußerte: "An der Seite einer Legende wie Pelé drehen zu dürfen, ist spektakulär. Die Generationen ändern sich und er gehörte einer fantastischen Generation an. Er war stets ein Beispiel, das ich bewundert habe."

"Können tolle WM absolvieren"

Ronaldo äußerte sich auch über die Rolle Portugals bei der kommenden WM in Brasilien: "Wir haben ein tolles Team, aber es sind Spanien, Brasilien, Deutschland und Argentinien dabei. Sie sind die Favoriten und das ist gut für uns, denn so spielen wir ohne Druck. Ich bin sehr zuversichtlich, aber wir werden Schritt für Schritt und Spiel für Spiel gehen. Das Spiel gegen Deutschland wird schwierig, aber ich glaube dass wir eine tolle WM absolvieren können", so der zweimalige Weltfußballer.

Sponsored by Emirates

Veröffentlicht in Ronaldo | Tagged , , , , | Kommentieren

14 Champions-League-Tore: Cristiano zieht mit Messi gleich

Cristiano Ronaldo bestritt am Mittwoch im Santiago Bernabéu sein 100. Champions-League-Spiel. Beim 3:0-Sieg über das Team von Jürgen Klopp erzielte der amtierende Weltfußballer das dritte Tor der Madrilenen und stellte damit den Rekord von Lionel Messi, Van Nistelrooy und Altafini ein. Denn der Treffer war der 14. von Ronaldo in der laufenden Champions-League-Saison 2013/14.

49 UCL-Tore im Real Madrid Trikot

Insgesamt hat der 29-jährige im Trikot von Real Madrid bisher 49 Tore in der Champions League erzielt. Damit hat er Alfredo Di Stéfano als zweitbesten Europapokal-Torschützen in der Geschichte von Real Madrid eingeholt. Nur Raúl (66 Tore) liegt noch vor ihm.

Das Tor im Viertelfinal-Hinspiel war außerdem das 45. in dieser Saison von Ronaldo (28 in der Liga, 14 in der Champions League und 3 in der Copa Del Rey). Benötigt hat er hierfür lediglich 41 Spiele (1,09 Tore / Spiel).

Platz drei in der historischen UCL-Torschützenliste

In seinen 100 Champions-League-Spielen (52 mit Manchester und 48 mit Real) hat er bisher 64 Tore erzielt (15 mit Manchester United und 49 mit Real Madrid). Damit belegt er in der historischen Torschützenliste hinter Raúl (71) und Messi (67) Rang 3.

Video: Alle 14 Champions-League-Tore von Ronaldo 2013/14

YouTube Preview Image
Veröffentlicht in Champions League | Kommentieren

227. Clásico: Lionel Messi stellt Cristiano Ronaldo in den Schatten

Wie immer in den letzten Jahren wurde auch im Vorfeld des 227. Clásicos zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona das Duell der beiden derzeit wohl unbestritten besten Fußballer der Welt, Cristiano Ronaldo und Lionel Messi, besonders in den Mittelpunkt gerückt. Nicht ohne Grund, wie sich im ausverkauften Estadio Santiago Bernabeu zeigte, waren doch beide Superstars erfolgreich.

Doch obwohl Ronaldo, der im Januar zum zweiten Mal nach 2008 nach vier Triumphen von Messi in Folge wieder zum Weltfußballer des Jahres gewählt wurde, seine Elf in der 54. Minute mit einem von Dani Alves an ihm selbst verursachten Elfmeter mit 3:2 in Führung geschossen hatte, wurde der ansonsten eher unauffällige Portugiese von Messi klar in den Schatten gestellt.

Schon nach sieben Minuten bereitete Messi die Barcelona-Führung durch Andrés Iniesta vor, ehe er drei Minuten vor der Pause persönlich für den 2:2-Halbzeitstand sorgte und damit Alfredo di Stéfano (18) als besten Torschützen in der Clásico-Geschichte überholte. Und nach dem 3:2 durch Ronaldo war es auch Messi, der Neymar mit einem Traumpass auf die Reise schickte, der letztlich zu der roten Karte für Sergio Ramos und einem Strafstoß für die Katalanen führte, den Messi selbst sicher verwandelte.

Seine Nervenstärke konnte der Argentinier sieben Minuten vor dem Ende abermals unter Beweis stellen, als er seinen zweiten Elfmeter des Spiels nahezu perfekt trat und Real-Keeper Diego Lopez keine Abwehrchance ließ. Mit seinem zweiten Dreierpack in Folge, dem zweiten gegen Real Madrid und seinen Saisontoren Nummer 19 bis 21 untermauerte Messi einmal mehr seine wiedergefundene Top-Form und verkürzte den Rückstand auf Ronaldo in der Torschützenliste auf fünf Treffer.

Veröffentlicht in News | Kommentieren

Vor dem Clásico: Messi und Ronaldo in Top-Form

Der 227. Clásico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona ist am kommenden Sonntag auch wieder das Duell der beiden wohl unbestritten besten Fußballer unserer Zeit, die ihre herausragenden Qualitäten auch in dieser Saison wieder hinreichend unter Beweis gestellt haben. Während Cristiano Ronaldo im Trikot von Real Madrid über die gesamte Spielzeit hinweg regelmäßig trifft und der Erfolgsgarant der Königlichen ist, hat Lionel Messi nach wochenlanger Verletzungspause und einigen Anlaufschwierigkeiten in der Folge rechtzeitig vor dem Clásico wieder zu seiner Top-Form gefunden.

Der mittlerweile 26-jährige Argentinier musste sich abseits des Platzes zwar bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres 2013 nach vier Triumphen in Folge von 2009 bis 2012 seinem drei Jahre älteren Rivalen aus Portugal geschlagen geben, arbeitet aber daran, sich nach einem für seine Verhältnisse in erster Linie wegen der Verletzungsprobleme in der Tat durchwachsenen Jahr auch offiziell wieder den Status als bester Spieler der Welt zurückzuholen. In der Primera División hat Messi 18 Tore in 21 Spielen, Ronaldo führt die Pichichi-Rangliste mit 25 Toren in 24 Spielen, was indes absolute Weltklasse ist, zumal der Madrilene in der Champions League vor dem Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Schalke 04 mit elf Toren in sechs Spielen vor Messi liegt, der es in der Königsklasse in fünf Partien auf acht Tore bringt.

Beim 2:1-Sieg des FC Barcelona im Hinspiel Ende Oktober blieben beide Superstars ohne Treffer, was in den direkten Duell aber längst nicht immer der Fall war. Neben dem 2:2 in der Hinrunde der vergangenen Saison in Barcelona, als Messi und Ronaldo jeweils einen Doppelpack schnürten, sind in jüngerer Vergangenheit besonders das Finale der Copa del Rey im Mai 2011, das Ronaldo mit dem goldenen Tor in der Verlängerung für die Königlichen entschied, und das 2:0 Barcelonas wenige Wochen danach im Halbfinal-Hinspiel der Champions League in Madrid, als Messi mit zwei Toren die Weichen für den Finaleinzug stellte, in Erinnerung geblieben.

Veröffentlicht in News | Tagged , , | Kommentieren

Video: Freistoß-Tor von Messi gegen Almería

YouTube Preview Image
Veröffentlicht in Videos | Tagged , , , , | Kommentieren

Cristiano rettet Real Madrid einen Punkt

In einem spannenden Madrider Stadtderby haben sich Atlético de Madrid und Real Madrid 2:2 Unentschieden getrennt. Im Top-Spiel des 26. Spieltags der Liga BBVA gingen die Königlichen bereits in der 2. Minute in Führung, doch die "Colchoneros" drehten die Partie noch vor der Halbzeitpause durch Tore von Koke (27') und Gabi (45').

Diese Führung egalisierte der Weltfußballer des Jahres 2013 in der 82. Minute mit seinem 23. Saisontreffer. In der Tabelle gab es nach diesem Unentschieden keine Änderungen. Real Madrid führt die Liga BBVA Tabelle weiterhin mit drei Punkten Vorsprung vor Atlético an. Allerdings kann der FC Barcelona mit Lionel Messi heute bis auf einen Punkt an die Königlichen rankommen. Die Katalanen spielen heute Abend um 21:00 Uhr gegen Almería.

YouTube Preview Image
Veröffentlicht in Ronaldo | Tagged , , , , | Kommentieren

229. Tor: Messi überholt Raúl und ist nun der drittbeste Torschütze der Liga

Lionel Messi hat mit seinem Ligator am Wochenende gegen Real Sociedad (25. Spieltag) Raúl González hinter sich gelassen und ist mit 229 Ligatoren nun der drittbeste Torschütze in der Geschichte der Primera División. Messi hat für die 229 Tore 264 Spiele benötigt, während der Ex-Spieler von Real Madrid seine 228 Ligatore in 551 Spielen erzielte.

Leo Messi hat vor sich nur noch Telmo Zarra (251 Tore in 277 Spielen) und Hugo Sánchez (234 Tore in 347 Ligapartien).

Der 26-jährige erzielte sein 229. Ligator am Samstag in San Sebastián in der 36. Minute. Es war der 1:1 Ausgleich, Barça verlor das Spiel am Ende mit 3:1.

Video: 229. Tor von Messi in der Primera División

YouTube Preview Image
Veröffentlicht in News | Tagged , , , , , | Kommentieren

Infografik: Ronaldo hat in jeder beliebigen Spielminute getroffen

Unter der Woche erzielte Cristiano Ronaldo gegen Atlético de Madrid einen Doppelpack, Real gewann damit auch das Halbfinal-Rückspiel im Vicente Calderón (0:2) und steht nach einem globalen Ergebnis von 5:0 (Hinspiel endete 3:0) im Pokalfinale.

Ronaldo erzielte beide Tore am Dienstag per Elfmeter, das erste in der 6., das zweite in der 15. Minute. Und gerade dieses zweite Tor war ein besonderes, besser gesagt, die Minute in der er es erzielte. Denn damit hat Cristiano Ronaldo im Laufe seiner Profikarriere in jeder beliebigen Spielminute getroffen. Nur die 15. Spielminute hatte ihm gefehlt - bis Dienstag...

Die folgende Infografik des niederländischen Fußballmagazins Voetbal International zeigt euch die Verteilung aller 405 Profitore von Ronaldo auf die 90 Spielminuten, die ein Spiel dauert. Berücksichtigt wurden sowohl Tore mit den drei Klubs, für die er gespielt hat (Sporting, ManU und Real) sowie mit der portugiesischen Nationalmannschaft. Eines der 405 Tore erzielte er in der Verlängerung. Wer von euch weiß, bei welchem Tor es sich dabei handelt? 

ronaldo-bingo-vi_nl

Quelle: @VI_nl / Twitter

Veröffentlicht in Infografiken | Tagged , , , | Kommentieren