Archiv der Kategorie: Allgemein

Die 100 Barça-Doppelpacks von Lionel Messi im Detail

Am vergangenen Sonntag erzielte Lionel Messi beim 4:2-Sieg über den FC Valencia im Rahmen des 28. Spieltags der Primera División zwei Tore und erreichte damit die Marke von 100 Doppelpacks im Trikot des FC Barcelona. Eine beeindruckende Zahl, wenn man bedenkt, dass der Argentinier im Juni gerade mal 30 Jahre alt wird und ihm damit noch genug Zeit bleibt, diese Marke nach Belieben weiter auszubauen.

Nachfolgend werden wir die 100 Doppelpacks mal etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Das Spiel gegen den FC Valencia war das achte in dieser Saison 2016/17, in dem Messi zwei Tore erzielte (sieben in der Liga und eins, gegen Celtic, in der Champions League). Gegen Valencia traf er auch in der Hinrunde beim 3:2-Auswärtssieg zweimal, darüber hinaus hat er in dieser Saison schon zwei Tore gegen Leganés (2:1 und 5:1), Betis (6:2), Osasuna (3:0) und Celta Vigo (5:0) erzielt.

Die 100 Doppelpacks nach Gegnern…

Das Team, gegen das Messi die meisten Doppelpacks im Trikot des FC Barcelona erzielt hat, ist der FC Sevilla mit sechs. Es folgen Getafe und Betis mit je fünf Messi-Doppelpacks. Gegen Real Madrid erzielte er in vier Clásicos jeweils zwei Tore. Ebenfalls vier Doppelpacks kassierten Osasuna, Zaragoza, Levante, Racing und Rayo Vallecano.

…Wettbewerben..

Folgende Bilanz ergibt sich, wenn man die 100 Doppelpacks nach Wettbewerb aufschlüsselt: 70 in der Primera División, 19 in der Champions League, acht in der Copa del Rey, zwei im spanischen Supercup sowie jeweils einer im europäischen Supercup und bei der Klub-WM.

..und Saisons:

  • 2006/07: 5
  • 2007/08: 3
  • 2008/09: 7
  • 2009/10: 10
  • 2010/11: 12
  • 2011/12: 12
  • 2012/13: 18
  • 2013/14: 7
  • 2014/15: 11
  • 2015/16: 7
  • 2016/17: 8

Der erste Messi-Doppelpack…

Das erste Mal zwei Tore in einem Spiel erzielte Messi in der Saison 2005/06 (am 29. Januar 2006) gegen RCD Mallorca, die Partie auf der Balearischen Insel endete 3:0:

…und der letzte

Der letzte und 100. Doppelpack war der gegen den FC Valencia am 19. März 2017 (ab Min. 1:30 im Video):

Siebter Hattrick von Messi in der Champions League

Lionel Messi hat auch in seinem zweiten Champions-League-Spiel in dieser noch jungen Saison 2016/17 einen Hattrick erzielt – der zweite in Folge.

Nach dem Dreierpack gegen Celtic Glasgow (7-0) am ersten Spieltag hatte la „La Pulga“ zunächst verletzungsbedingt das zweite Saisonspiel gegen Borussia Mönchengladbach verpasst bevor er gestern auf Manchester City und somit auf seinen ex-Trainer und Mentor Pep Guardiola traf. Am Ende hieß es 4-0 für Barça. Mit drei Toren und einer Vorlage (auf Neymar) war Messi an allen vier Toren direkt beteiligt.

Sechs Tore in zwei Spielen

Mit seinem zweiten Saison-Hattrick hat Messi seinen Vorsprung in der Torschützenliste der Champions League weiter ausgebaut. Mit einem Durchschnitt von 3 Toren pro Spiel führt er die Torschützenliste mit sechs Treffern an und das obwohl ihm ein Spiel weniger zur Verfügung stand als der Konkurrenz…

Siebter Champions-League-Hattrick

Gegen Manchester City war es der siebte Hattrick in der Champions League für den 29-jährigen Argentinier. So viele hat noch kein anderer Spieler vor ihm erzielt. Nur Cristiano Ronaldo kann mit fünf Dreierpacks gerade so mithalten. Andere historische Stürmer wie Luiz Adriano (Shakhtar), Mario Gómez (Bayern) oder Inzaghi (AC Milan) schafften in ihrer Karriere „nur“ drei Hattricks in der europäischen Königsklasse.

Nur Real Madrid hat mehr Hattricks in der Champions League erzielt

Und selbst auf Teamebene gibt es mit Real Madrid nur einen einzigen Klub der eine bessere Hattrick-Bilanz aufweist, als der fünfmalige Weltfußballer des Jahres. Neun mal haben Real-Spieler bisher einen CL-Hattrick erzielt. Oder um es anders auszudrücken: Messi hat ebenso viele Hattricks erzielt wie Bayern München und einen mehr als Manchester United (6).

Alle Spiele von Messi in der Champions League mit 3 oder mehr Toren:

19.10.2016: FC Barcelona 4-0 Manchester City (3 Tore)
13.09.2016: FC Barcelona 7-0 Celtic (3 Tore)
25.11.2014: APOEL Nikosia 0-4 FC Barcelona (3 Tore)
18.09.2013: FC Barcelona 4-0 AFC Ajax (3 Tore)
01.11.2011: Viktoria Plzeň 0-4 FC Barcelona (3 Tore)
07.03.2012: FC Barcelona 7-1 Bayer Leverkusen (5 Tore)
06.04.2010: FC Barcelona 4-1 Arsenal FC (4 Tore)

Die besten Portugal Fanartikel für alle Fans des EM-Siegers 2016

Die Europameisterschaft 2016 ist vorbei und Portugal hat es tatsächlich in einem spannenden Finale geschafft, Gastgeber Frankreich zu besiegen. Auch ohne Cristiano Ronaldo gelang den Portugiesen ein Treffer (durch Eder), der zum Titel gereicht hat. Für Fans der portugiesischen Nationalmannschaft stehen nun viele Fanartikel zur Auswahl, von denen wir dir die besten vorstellen möchten.

Fan Schal Portugal

Portugal-Schal Ein Klassiker der Fanartikel ist der Fanschal, mit dem Fußballbegeisterte ihre Verbundenheit zu einem Team ausdrücken können. Der Schal dient hierbei nicht nur als modisches Accessoire, sondern lässt sich im Stadion zu einfachen, aber beeindruckenden Choreografien verwenden. Der Nike Schal Portugal ist in den Nationalfarben Rot, Grün und Weiß der Portugiesen gehalten. Das schöne Muster hebt ihn von anderen Schals Portugals ab und die weiß-schwarzen Fransen an den Enden sind ein echter Hingucker. Der schicke Schal besteht aus Acryl und hatMaße von rund 17 x 140 cm.
[button align=“right“ color=“green“ size=“medium“ link=“http://amzn.to/29wCC7k“]Jetzt bestellen[/button] [clearline]

Taffstyle Sonnenbrille Portugal

Portugal-BrilleEin cooler und praktischer Fanartikel ist die Portugal Sonnenbrille von Taffstyle. Die Sonnenbrille ist zugegebenermaßen ein recht simples Modell. Die Form ist einfach, dürfte aber vielen Personen mit normaler Kopfform passen. Da das Glas immerhin UV400 Schutz gibt, kannst Du die Sonnenbrille auch tatsächlich tragen und Schutz erhalten. Auf Partys, Fanmeilen oder beim Grillen und gemeinsamen Fußballschauen lässt sich die Fanbrille gut tragen. Für einen Preis von unter 10 Euro kann man sich schon mal eine Brille leisten.

[button align=“right“ color=“green“ size=“medium“ link=“http://amzn.to/29Dtxt1″]Jetzt bestellen[/button]

[clearline]

Nike Portugal Trikot Kinder

Portugal-Trikot-KinderDieses Kindertrikot ist eine tolle Wahl für die Kleinsten und in den Größen von 116 bis 128 erhältlich. Das im klassischen Dunkel-Rot gehaltene Trikot ist ein gutes Basic als Portugalfan und sollte sich auch bei den Turnieren in den nächsten Jahren immer tragen lassen. Es ist aus Jersey gearbeitet und in der für Nike typischen Qualität gearbeitet. Das Oberteil kommt ohne Spielernamen aus. Somit ist der Preis einigermaßen erschwinglich und Eltern müssen nicht zu tief in die Tasche greifen, um einem Kind einen Wunsch zu erfüllen.

[button align=“right“ color=“green“ size=“medium“ link=“http://amzn.to/29vmN4i“]Jetzt bestellen[/button]

[clearline]

Fussball EM 2016 Portugal Fanshirt Damen

Portugal-Tshirt-DamenFür weibliche Portugalfans darf ein hübsches und attraktiv geschnittenes T-Shirt natürlich nicht fehlen. Das EM 2016 Portugal Damen T-Shirt besticht mit einer tollen Optik. Das in Schwarz gehaltene Shirt besitzt das Wappen Portugals und die Nummer 7 auf der Brust. Drei Streifen in Grün und Rot gehen die Brust hinab und sorgen für einen optisch auffallenden Reiz. Alternativ stehen Dir Stücke in Weiß und Rot zur Auswahl. Ein sehr schickes T-Shirt für weibliche Portugalfans. Dank der vollständigen Verarbeitung aus Baumwolle trägt sich das Oberteil angenehm auf der Haut.

[button align=“right“ color=“green“ size=“medium“ link=“http://amzn.to/29Dur8P“]Jetzt bestellen[/button]

[clearline]

Qualitätsfahne Flagge Portugal 90 x 150 cm

Portugal-FahneFahnen sind eine weitere Möglichkeit, wie Du während und außerhalb eines Fußballturniers zu Deiner Mannschaft stehen kannst. Eine Fahne lässt sich beispielsweise mit zur Fanmeile oder ins Stadion nehmen oder kann im Garten an einen Mast gehisst werden. Das Aufhängen der Fahne ist dank verstärktem Hissband problemlos möglich. Die Fahne zeigt die Flagge Portugals und hat keine riesigen, aber gut sichtbare Maße. Das verwendete Material ist widerstandsfähig gegenüber Wettereinflüssen und UV-Strahlung.

[button align=“right“ color=“green“ size=“medium“ link=“http://amzn.to/29RciGt“]Jetzt bestellen[/button]

[clearline]

Sonia Auto Fanpaket

Auto-Fanpaket-PortugalWenn Du Dein eigenes Fahrzeug mit Fanartikeln ausstatten möchtest, ist das Sonia Auto Fanpaket eine gute Wahl. Das Paket besteht aus zwei Fahnen, die rund 30 x 50 cm groß sind. Du kannst die Fahnen relativ einfach montieren, sodass sie bei der Fahrt gemütlich mit wehen. Zudem sind zwei Außenspiegelfahnen in dem Set enthalten. Diese lassen sich über die Außenspiegel ziehen, sodass die Spiegel in den Farben Portugals erscheinen. Die Spiegelfahnen sind für die Mercedes A-Klasse optimiert, können aber bestimmt auch an anderen Modellen genutzt werden. Du solltest mit diesen Fanartikeln nur im Stadtverkehr fahren.

[button align=“right“ color=“green“ size=“medium“ link=“http://amzn.to/29RciGt“]Jetzt bestellen[/button]

[clearline]

EM Tanktop Herren Portugal

Portugal-MuscleshirtWer ein Portugalshirt tragen und gleichzeitig seine Muskeln zeigen möchte, kann dies mit dem Portugal EM Tanktop für Herren. Das Oberteil ist in Schwarz oder Weiß erhältlich und trägt den Namen Portugals. In der Mitte des Shirts ist ein Sixpack in den Farben Portugals mitsamt dem Wappen zu sehen. Das EM Tanktop Herren ist zu 100 % aus Baumwolle gearbeitet und bietet einen hohen Tragekomfort. Ideal für den Sommer, Partys und Strandbesuche.

[button align=“right“ color=“green“ size=“medium“ link=“http://amzn.to/29DuK3w“]Jetzt bestellen[/button]

Vor dem Clásico: Messi in Top-Form, Ronaldo schwächelt

Wenn am kommenden Sonntag um 21 Uhr im Estadio Camp Nou der 230. offizielle Clásico zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid angepfiffen wird, richten sich die Blicke der meisten Fans auch wieder auf das ewig junge Duell der Superstars Lionel Messi und Cristiano Ronaldo.

Zieht man nur die letzten Wochen heran, müsste die Partie diesmal eine klare Angelegenheit für Barça und Messi werden, die sich seit der zweiwöchigen Winterpause deutlich besser präsentierten als Real und Ronaldo.

Die Entwicklung der beiden Stars lässt sich dabei am besten anhand des Trefferkontos seit dem 17. Spieltag erklären (siehe Infografik). Damals lag Ronaldo mit 26 Treffern in nur 15 Einsätzen scheinbar uneinholbar vor Messi, der es in 17 Spielen auf für seine Verhältnisse schwache 15 Tore brachte. Elf Spieltage später hat sich das Blatt gewendet und Messi führt im Kampf um den Pichichi mittlerweile mit 32 Toren vor Ronaldo, der es auf 30 Treffer bringt. Während Messi in seinen letzten zehn Spielen 17-mal traf, gelangen dem nach einem Platzverweis im Januar vorübergehend gesperrten Ronaldo in neun Partien nur vier Tore – für den Portugiesen eine fast schon unterirdisch schlechte Quote, die durch drei Tore in den beiden Achtelfinal-Duellen der Champions League gegen den FC Schalke 04 aber zumindest ein wenig aufpoliert wird.

Ligatore-Ronaldo-Messi-Liga-BBVA-2014-2015-Spieltag-27

Neben der Trefferquote spricht auch die Zahl der Vorlagen im neuen Jahr für Messi, der nach einem schwächeren Jahr 2014 inzwischen wieder an seiner Bestform kratzt und bestens mit seinen Kollegen Neymar sowie Luis Suárez harmoniert. Während Ronaldo 2015 in zehn Liga-Spielen zu vier Real-Treffern servierte, stehen für Messi in elf Spielen acht Assists zu Buche. Anders als Messi hat Ronaldo allerdings das Problem, dass es bei der gesamten Mannschaft in den vergangenen Wochen nicht rund lief und er oft nur wenig brauchbare Bälle erhielt.

Messi stellt zwei neue Hattrick-Rekorde auf und zieht mit Ronaldo gleich

Lionel Messi hat heute mit seinen drei Toren im Camp Nou beim 6:1-Sieg über Rayo Vallecano nicht nur Cristiano Ronaldo an der Spitze der Torschützenliste erreicht sondern gleich zwei Hattrick-Rekorde gebrochen.

Der komfortable Vorsprung von 13 Toren, den Cristiano Ronaldo im Kampf um die Pichichi-Trophäe im November 2014 noch hatte (Ronaldo 20, Messi 7) ist seit heute dahin (siehe Grafik unten). In nur drei Monaten hat es der Argentinier geschafft, mit CR7 gleichzuziehen. Beide führen die Torschützenliste der Liga BBVA mit 30 Toren an.

Messi hat auch zwei neue Hattrick-Rekorde aufgestellt: Der Hattrick gegen Rayo war sein 24. in der Primera División. Damit hat der 27-jährige seinen Erzrivalen Cristiano Ronaldo als Spieler mit den meisten Dreierpacks in der Geschichte der Liga überholt. Außerdem war es der 32. Hattrick des Argentiniers im Trikot des FC Barcelona. Damit brach er den Rekord von Telmo Zarra (31 Hattricks) als Spieler mit den meisten Hattricks für einen spanischen Klub.

Zudem ist Messi der erste Spieler in der Geschichte des spanischen Fußball, der in sechs aufeinanderfolgenden Saisons die Marke von 40+ Toren erreicht.

Ligatore-Ronaldo-Messi-Liga-BBVA-2014-2015-Spieltag-26

30 Hattricks von Lionel Messi im Barça-Trikot

Lionel Messi hat am Wochenende seinen dritten Liga-Hattrick in dieser Saison 2014/15 erzielt. Beim 4:0-Sieg über Deportivo La Coruña am Sonntag erzielte er die ersten drei Tore seines Teams (11′, 33′ u. 57′) und schraubte damit sein Trefferkonto in der Liga auf 19 – erzielt in ebenso vielen Spielen.

22. Liga-Hattrick

Es war der 22. Hattrick von Messi in der Primera División seit er vor 14 Jahren als Profifußballer sein Debüt gab. Damit liegt der Argentinier nur einen Liga-Hattrick hinter Cristiano Ronaldo, der bisher 23 auf seinem Konto hat.

Berücksichtigt man alle Wettbewerbe und auch die mit Argentinien absolvierten Länderspiele, so kommt der 27-jährige viermalige Weltfußballer des Jahres sogar auf insgesamt 33 Dreierpacks.

Im Trikot des FC Barcelona hat Messi bisher in 30 Spielen mindestens drei Tore erzielt. Damit ist er der zweite Spieler in der Geschichte des spanischen Fußball, der die Marke von 30 Dreierpacks knackt.

Rangliste: Meiste Hattricks für einen spanischen Klub (via @2010MisterChip):

[31] Zarra [30] MESSI [28] Di Stéfano [27] Cristiano [25] Mundo [23] Puskás

Die drei Liga-Hattricks von Messi 2014/15

Den ersten seiner drei Hattricks machte Messi am 22. November beim 5:1-Sieg über den FC Sevilla:

Sein zweiter Dreierpack folgte wenig später, am 7. Dezember um genau zu sein, gegen Espanyol. Auch hier endete die Partie 5:1:

Und schließlich sein bisher letzter Hattrick am 19. Spieltag (18. Januar) gegen Deportivo:

https://www.youtube.com/watch?v=9Lsrs3gnaJQ

In der Champions League ist Messi seit seinem Hattrick gegen APOEL am 25. November übrigens der Spieler mit den meisten Champions-League-Hattricks (5).

Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi – wer entscheidet den 229. Clásico?

Wenn am Samstag um 18 Uhr der Anstoß zum 229. Clásico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona erfolgt, gibt es auch eine Neuauflage des ewig jungen Duells der Superstars Cristiano Ronaldo und Lionel Messi, die beide schon mehrere Clásicos auf eindrucksvolle Art und Weise prägten. Auch diesmal wird von beiden eine entscheidende Rolle erwartet. Doch wer ist im Moment besser in Form?

messi-ronaldo-liga-2014-2015-spieltag-8

Ronaldo, 15 Tore in sieben Spielen

Zieht man alleine die Anzahl der erzielten Tore heran, liegt Ronaldo klar vorne. Der 29 Jahre alte Portugiese kam zwar nun an sieben der ersten acht Spieltage zum Einsatz, stellte aber dennoch den aus der Saison 1943/44 stammenden Rekord von Esteban Echevarría ein. Dieser hatte damals für Real Oviedo nach acht Spieltagen 14-mal getroffen. Ronaldo liegt nun trotz eines weniger absolvierten Spiels bei bereits 15 Treffern, zu denen zwei Tore in zwei Spielen der Champions League kommen.

Messi, vom Vollstrecker zum Einfädler

Vorgelegt hat Ronaldo hingegen erst zwei Treffer, womit in dieser Statistik Messi klar die Nase vorne hat. Der Argentinier, der es selbst auf sieben Tore in acht Einsätzen bringt, wird in dieser Saison mehr und mehr vom Vollstrecker zum Einfädler, wie bereits acht Assists in der Liga BBVA belegen. In der Königsklasse kommt Messi auf zwei Tore und zwei Vorlagen.

Bricht Messi im Bernabéu Zarras Rekord?

Doch obwohl Messi in dieser Saison acht Tore hinter Ronaldo liegt und auch einmal weniger erfolgreich war als sein Teamkollege Neymar, kann der 27-Jährige am Samstag zum besten Torschützen aller Zeiten der Primera División werden. Messi, der derzeit bei 250 Ligatoren steht, kann mit einem Treffer im Clásico den Rekord des legendären Telmo Zarra einstellen, der zwischen 1940 und 1955 für Athletic Bilbao 251 Tore markierte.

Über die deutsche Nationalmannschaft, Ronaldo und Messi

Wie es ist, gegen eine deutsche Nationalmannschaft zu spielen, die Fahrt aufgenommen hat und bereit für den Erfolg ist, haben Cristiano Ronaldo und Lionel Messi in der Vergangenheit schon häufiger gespürt: Ronaldo verlor mit Portugal bei der WM 2006 und bei den Europameisterschaften 2008 und 2012 jeweils gegen Deutschland. Und für Messi war mit Argentinien bei der WM 2006 und bei der WM 2010 jeweils im Viertelfinale Schluss. Beide Male schied Argentinien gegen Deutschland aus.

Und wie es scheint, nimmt die deutsche Nationalmannschaft auch für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien an Fahrt auf. Das jedenfalls bringt der beeindruckende TV-Spot von Mercedes-Benz zum Ausdruck. Dieser hat das Motto #BereitWieNie und zeigt das, indem es in der Perspektive des Films immer voran geht, gemeinsam mit entschlossenen deutschen Nationalspielern, die ihren Vorwärtsdrang zum Ende des Spots auch mit einem Tor krönen. Der WM-Spot ist zugleich auch der Werbespot von Daimler-Benz für die neue C-Klasse. Prädikat: Sehenswert.

Ronaldo wird übrigens schon in der Vorrunde der WM gegen Deutschland spielen müssen. Am 16. Juni treffen Portugal und Deutschland im ersten Vorrundenspiel der Gruppe G aufeinander. Für Messi und Argentinien geht es frühestens im Viertelfinale gegen Deutschland. Das kennt man ja schon aus vergangenen Jahren…

Gesponserter Artikel

Cristiano Ronaldo eröffnet sein eigenes Museum

Ganz klar: Cristiano Ronaldo ist ein Typ, der polarisiert. Auf der einen Seite ist er ein eitler Selbstdarsteller, auf der anderen Seite ist er über Jahre hinweg ein begnadeter Fußballspieler, der ein Gewinn für jede Mannschaft ist. Erfolge und Eitelkeit bringt er nun zusammen, indem er ein Museum eröffnet hat, das dazu dient, seine Erfolge auszustellen.

Cristiano Ronaldo hat sein eigenes Museum in Madeira eröffnet. Auf der Insel wurde er geboren, dort lebt bis heute seine Familie. Insgesamt sollen in dem Museum 126 Trophäen ausgestellt worden sein, die Ronaldo bislang gewinnen konnte. Und weitere sollen noch folgen. Eine der ausgestellten Trophäen ist der Goldene Ball, den Ronaldo als Weltfußballer des Jahres 2008 erhielt. Auch im aktuellen Rennen zum Weltfußballer kann Ronaldo wieder den goldenen Ball einstreichen. Lionel Messi und Franck Ribéry sind dabei derzeit ebenfalls noch mit im Rennen.

Cristiano Ronaldo

Cristiano Ronaldo bei der Einweihung seines Museums auf Madeira

Ronaldo spielte schon als 18-jähriger für Manchester United und wurde auch gleich Stammspieler beim englischen Spitzenklub. Mit ManU wurde Ronaldo in den Jahren 2007 bis 2009 drei Mal in Folge englischer Meister. 2008 gewann er zudem die Champions League und scheiterte mit seinem Team in der Folgesaison erst im Finale. 2009 wechselte Ronaldo zu Real Madrid und wurde 2012 Spanischer Meister und in den Jahren 2010, 2011 und 2013 Vizemeister in Spanien. In den letzten Jahren zeichnet Ronaldo zudem eine extreme Torgefahr aus. Nur die wenigsten Fußballtore in den Liga BBVA Stadien sind bisher von Ronaldo-Toren verschont geblieben. Statistisch gesehen trifft er mehr als einmal pro Spiel. So erzielte Ronaldo in der Saison 2010/2011 in 34 Spielen 40 Treffer, im Folgejahr waren es 46 Tore in 38 Partien und in der Saison 2012/2013 traf er in 34 Spielen „nur“ 34 mal. In der aktuellen Saison stehen bei Ronaldo 17 Tore in 14 Spielen in der Statistik.

Seit 2004 ist Ronaldo Nationalspieler Portugals. Er schoss seine Mannschaft in den Play-Off-Spielen gegen Schweden im Alleingang zur WM nach Brasilien. Bei der EM 2002 wurde Ronaldo mit Portugal Zweiter, bei der WM 2006 in Deutschland erreichte er den vierten Rang.

Cristiano Ronaldo: in allen Wettbewerben in Spitzenform

In der laufenden Saison 2013/14 erzielte Cristiano Ronaldo schon 17 Tore in 14 Spielen in der spanischen Liga. Damit liegt er in Spanien derzeit in der Torjägerliste ganz weit vorne. In zwei Liga-Spielen traf Ronaldo bislang drei Mal, und drei Mal erzielte er zwei Treffer in einer Partie. Auch in der Champions League führt Ronaldo, der in dem Wettbewerb bislang acht Mal traf – darunter gleich drei Mal beim 6:1-Erfolg gegen Galatasaray Istanbul  – gemeinsam mit Ibrahimovic die Torjägerliste an.

Beim 0-5-Sieg gegen Almería am 14. Spieltag in der spanischen Liga traf Ronaldo zuletzt, verletzte sich in der Partie aber auch und kehrte bislang noch nicht wieder auf den Platz zurück. Allzu schwer scheint die Verletzung nicht zu sein, doch Ronaldo war in den letzten Spielen von Real Madrid in der Champions League und auch in der spanischen Liga nicht dabei. Das Pokalspiel am Samstag gegen Xativa wird Ronaldo aufgrund einer Sperre nicht bestreiten und somit auch keine Tore schießen können. Aus Wettanbietersicht scheint das Fehlen von CR7 keine großen Auswirkungen auf das Ergebnis zu haben. Als Beispiel seien hier die Quoten von William Hill Live Wetten genannt: Für einen Sieg Reals gibt es gerade mal das 1,12-fache des Einsatzes zurück, die Qupte für ein Sieg Xativas liegt aktuell bei 15,00 (Unentschieden: 7,50).

Auch bei der Wahl des Weltfußballers hat Cristiano Ronaldo noch gute Chancen. Bislang galt Franck Ribéry als großer Favorit auf den Titel. Nachdem Cristiano Ronaldo mit vier Treffern in zwei Spielen quasi im Alleingang dafür gesorgt hat, dass sich Portugal in den Play-Off-Spielen gegen Schweden für die WM 2014 in Brasilien qualifizieren konnte, gilt er plötzlich auch zum engen Favoritenkreis. In der kommenden Woche wird die FIFA bekannt gegen, welche drei Kandidaten zum Weltfußballer gekürt werden können. Die endgültige Entscheidung fällt dann am 13. Januar 2014 in Zürich.