Meiste Hattricks: Messi mit neuem Champions-League-Rekord

Der 29-jährige erzielte beim 7:0-Sieg des FC Barcelona über Celtic Glasgow seinen sechsten Champions-League-Dreierpack und überholte damit gleich drei (ex-)Spieler von Real Madrid.

Lionel Messi ist mit einem Hattrick (dem 40. in seiner Karriere) beeindruckend in die neue Champions-League-Saison 2016/17 gestartet. Der Argentinier erzielte beim 7:0-Sieg des FC Barcelona über Celtic Glasgow seinen sechsten Dreierpack in der Champions League und überholte damit Cristiano Ronaldo (5) als Spieler mit den meisten Hattricks in der Champions League / Europapokal der Landesmeister.

Neben Cristiano Ronaldo hatten übrigens mit Alfredo Di Stéfano und Ferenc Puskas gleich drei Spieler von Real Madrid den Rekord für die meisten Hattricks in der Geschichte des Europapokals inne. Dieser Rekord ist nun nach Barcelona gegangen.

Darüber hinaus stellte Messi gestern zwei weitere persönliche Bestmarken auf:

  • Das erste Tor gegen Celtic erzielte der 29-jährige nach nur drei Spielminuten. Es war damit das schnellste Champions-League-Tor in der Karriere des fünfmaligen Weltfußballers.
  • Für sein zweites Tor benötigte er gerade mal 27 Minuten, somit war es der Doppelpack in der Champions League für den Messi am wenigsten Zeit benötigte.

Video: UCL-Hattrick von Messi vs Celtic (13.09.2016)

Champions League: Diese Rekorde warten noch auf Ronaldo und Messi

Wer schon mal einen Blick auf unsere Rubrik Rekorde geworfen hat, der wird sich mitunter fragen, ob es überhaupt noch wichtige Bestmarken in der Welt des Fußballs gibt, die noch nicht in der Hand von einem der beiden Superstars liegen. Die UEFA hat sich wohl die gleiche Frage gestellt und bezogen auf die Champions League tatsächlich einige Rekorde gefunden, deren Inhaber tatsächlich weder Ronaldo noch Messi heißen.

Endspieltore

  • Meiste Tore in Endspielen des Pokals der europäischen Meistervereine: 7 – Alfrédo Di Stéfano, Ferenc Puskás (beide Real Madrid)
  • In fünf Endspielen erfolgreich: Alfrédo Di Stéfano (Real Madrid, 1956, 1957, 1958, 1959, 1960)
  • Meiste Tore in einem einzelnen Endspiel des Europapokals der Landesmeister: 4 – Ferenc Puskás (Real Madrid, 1960)
  • Meiste Tore in einem einzelnen Endspiel der UEFA Champions League: 2 – Daniele Massaro (AC Milan, 1994), Karl-Heinz Riedle (Borussia Dortmund, 1997), Hernán Crespo (Milan, 2005), Filippo Inzaghi (Milan, 2007), Diego Milito (Inter Mailand, 2010)

Messi und Ronaldo haben je zweimal in einem Finale je ein Tor erzielt (Messi 2009 und 2011 und Ronaldo 2008 und 2014).

Tore im Pokal der europäischen Meistervereine/in der UEFA Champions League

  • Meiste Tore in der Gruppenphase der UEFA Champions League: Raúl González (53)
  • Meiste Tore im Viertelfinale des Europapokals der Landesmeister/der UEFA Champions League: Alfrédo Di Stéfano (14)
  • Meiste Tore im Halbfinale: Alfrédo Di Stéfano (11)

Sowohl Cristiano Ronaldo (derzeitiger Rekordhalter) als auch Messi haben Raúl als besten Torschützenkönig der UEFA Champions League überholt, doch der Spanier hält noch immer den Rekord als Spieler mit den meisten Toren in der Gruppenphase der Champions League, wobei es nur eine Frage der Zeit ist, bis sowohl Messi (47) als auch Ronaldo (49) auch diese Bestmarke knacken.

Di Stéfano hält derzeit die Rekorde sowohl für die meisten Tore im Viertelfinale als auch im Halbfinale, doch auch hier liegen Ronaldo (12 / 8) und Messi (10 / 4) auf der Lauer.

Erfolge mit unterschiedlichen Vereinen

  • Endspielsiege mit verschiedenen Vereinen in der UEFA Champions League: 3 – Clarence Seedorf (Ajax 1995, Real Madrid 1998, Milan 2003, 2007)
  • Für die meisten Teams in der UEFA Champions League als Torschütze erfolgreich: 6 – Zlatan Ibrahimović (Ajax, Juventus, Inter, Barcelona, Milan, Paris Saint-Germain)

Cristiano Ronaldo hat als einziger Spieler für zwei unterschiedliche Siegerteams in einem Finale getroffen (Manchester United 2008 und Real Madrid 2014). Der einzige andere Spieler, der mit zwei verschiedenen Teams in einem Finale ein Tor erzielte, war Velibor Vasović (Partizan 1966 und Ajax 1969), der jedoch beide Endspiele verlor.

Der Rekord von Zlatan Ibrahimovic, der für sechs verschiedene Teams in der Champions League traf, scheint fürs erste nicht in Gefahr zu sein. Während Ronaldo bisher für zwei verschiedene Teams traf, erzielte Messi alle seine Tore für den FC Barcelona.

Älteste Torschützen

  • Endspiel der UEFA Champions League: Paolo Maldini (36 Jahre, 333 Tage) Milan – Liverpool FC (25.05.2005)
  • UEFA Champions League, Gruppenphase bis zum Endspiel: Francesco Totti (38 Jahre, 59 Tage)
    ZSKA Moskva – Roma (25.11.2014)
  • Europapokal der Landesmeister: Manfred Burgsmüller (38 Jahre, 293 Tage)
    Werder Bremen – Dynamo Berlin (11.10.1988)

Bis zum Finale der Saison 2021/22 müsste Cristiano Ronaldo warten, um Paolo Maldini als ältesten Torschützen in einem CL-Finale abzulösen, während Messi erst in der Spielzeit 2023/24 seine erste Chance bekommen würde – und auch nur dann, wenn das Finale nicht vor dem 23. Mai stattfinden würde, denn sonst müsste der Argentinier ein weiteres Jahr warten.

Um Totti als ältesten Champions-League-Torschützen zu überholen, müsste Ronaldo nach dem 22. November 2023, Messi wiederum nach dem 13. April 2026 treffen!

Schnellste Tore

  • Frühestes Tor in der UEFA Champions League: Roy Makaay (10,12 Sekunden)
    Bayern München – Real Madrid (07.03.2007)
  • Schnellstes Tor im Endspiel der UEFA Champions League: Paolo Maldini (53 Sekunden)
    Milan – Liverpool (25.05.2005)

Gegen Real Madrid traf Roy Makaay nach nur 10,12 Sekunden. Sowohl Ronaldo als auch Messi benötigten dagegen vier Minuten für ihr schnellstes UCL-Tor – Ronaldo traf im Oktober 2013 gegen Juve, Messi erzielte sein schnellstes Tor in der Champions League im Oktober 2008 gegen den FC Basel.

Hattricks

  • Schnellster Dreierpack in der UEFA Champions League: Bafétimbi Gomis (8 Minuten)
    Dinamo Zagreb – Olympique Lyonnais, 07.12.2011
  • Dreierpacks in aufeinanderfolgenden Partien in der UEFA Champions League: Luiz Adriano (2)
    FC BATE Borisov – FC Shakhtar Donetsk (21.10.14) & FC Shakhtar Donetsk – FC BATE Borisov (05.11.14)

Messi und Ronaldo halten zusammen den Rekord für die meisten Hattricks in der Champions League. Beide haben bisher fünf Fünferpacks erzielt. Den schnellsten Hattrick erzielte Messi innerhalb von 22 Minuten gegen Arsenal – es war auch sein erster – im Jahr 2010. Gegen Bayer Leverkusen am 7. März 2012 vergingen bei seinem Fünferpack zwischen dem zweiten und dem vierten Tor 16 Minuten.

Für seinen Viererpack gegen Malmö am letzten Spieltag der Gruppenphase 2015/16 benötigte Ronaldo 12 Minuten.

Langzeitrekorde

  • Tore in den meisten aufeinanderfolgenden Spielzeiten in der UEFA Champions League: Raúl González (14)
  • Tore in den meisten Spielzeiten der UEFA Champions League: Ryan Giggs (16)

Während Ronaldo weder mit Sporting CP (eine Saison) noch in den ersten zwei Saisons mit Manchester United in der Champions League erfolgreich war, traf er in den darauffolgenden zehn Spielzeiten in Folge. Um den Rekord von Raúl zu knacken, müsste er in den kommenden fünf Saisons in Folge treffen. Um den Rekord von Ryan Giggs dagegen zu brechen, müsste Ronaldo spielen, bis er über 40 ist.
Messi hingegen hat in jeder der elf Saisons getroffen, die er gespielt hat und somit könnte er in seinen Dreißigern sowohl Raúls als auch Giggs‘ Rekord knacken.

Die konstantesten Spieler

  • Tore in den meisten Spielen in Folge: Ruud van Nistelrooy (9), Manchester United, 2002/03
  • Bester Tordurchschnitt in Europapokal/UEFA Champions League: 0,97 – Gerd Müller (Bayern)
  • Bester Tordurchschnitt in UEFA-Vereinswettbewerben*: 0,90 – Radamel Falcao (Porto, Atlético Madrid)

Ronaldo traf in der Saison 2013/14 in acht Spielen in Folge und blieb damit nur ein Tor von dem Rekord von van Nistelrooy (9) entfernt. Bezogen auf den besten Tordurchschnitt, der bei 0,97 Toren pro Spiel liegt (Gerd Müller), kann Ronaldo nicht mithalten. Sein Durchschnitt in der Champions League liegt bei 0,71 Toren / Spiel (89 Tore in 125 Spielen), sein Schnitt in allen europäischen Wettbewerben liegt ebenfalls bei 0,71 (91 Tore in 128 Spielen). Messis Tordurchschnitt liegt etwas höher (0,78 in der Champions League – 80 Tore in 102 Spielen; 0,78 in allen Wettbewerben – 83 Tore bei 106 Einsätzen).

raul-ronaldo-messi-21012016

* UEFA-Vereinswettbewerbe bedeutet Europapokals der Landesmeister/UEFA Champions League, UEFA-Pokal/UEFA Europa League, Europa/Südamerika-Pokal, Pokal der Pokalsieger, UEFA-Superpokal und UEFA Intertoto Cup

76 Tore: Ronaldo überholt Messi als bester Champions-League-Torschütze

Cristiano Ronaldo hat gestern bei der 1:2-Auswärtsniederlage in Turin sein 76. Champions-League-Tor erzielt und damit die alleinige Führung in der historischen Torschützenliste der Champions League übernommen.

In der 27. Minute traf der Portugiese per Kopf zum zwischenzeitlichen 1:1. Zuvor war Juventus durch Morata (‚8) in Führung gegangen, Tevez brachte die Turiner in der 58. Minute per Elfmetertor wieder in Führung.

Hinter Ronaldo lauert, mit einem Tor weniger (75), Lionel Messi, der heute Abend im Top-Spiel zwischen dem FC Barcelona und dem FC Bayern München die Chance hat, den alten Abstand wieder herzustellen. Hierfür benötigt der Barca-Star mindestens ein Tor. Sollte der Argentinier gegen das Team von Pep Guardiola gar einen Doppelpack erzielte,n so würde er wiederum alleiniger Rekordtorschütze sein.

Die Top-3 der besten Champions-League-Torschützen sieht aktuell folgendermaßen aus:

raul-ronaldo-messi-06052015

Messi vor seinem 400. Barça-Tor

Am Mittwoch (20:45 Uhr) trifft der FC Barcelona im Rahmen des Viertelfinal-Hinspiels der Champions League auf Paris Saint-Germain. Das Spiel im Prinzenparkstadion wird die zweite Chance für Lionel Messi sein, die 400-Tore-Marke beim FC Barcelona zu erreichen, nachdem er die erste Möglichkeit am Samstag in der Liga verpasst hatte.

0,85 Tore pro Spiel

Nach seinem Treffer am Wochenende beim 2:2-Unentschieden gegen den FC Sevilla kommt der 27-jährige Argentinier derzeit auf 399 Tore in 469 Spielen, das entspricht einem von 0,85 Toren pro Spiel. Ein Tor fehlt dem viermaligen Weltfußballer somit nur noch, um diese besondere Marke zu erreichen.

messi-399-Tore

Messi knackt Raúl-Rekord: „Finaltore sind die schönsten“

Mit seinen Champions-League-Toren 70 und 71 hat Lionel Messi gestern beim 0:2-Auswärtsieg über Ajax Amsterdam den Torrekord von Raúl González Blanco eingestellt. Beide Spieler führen nun gemeinsam die ewige Torschützenliste der UCL an, allerdings benötigte Messi für seine 71 Treffer gerade mal 90 Spiele, während Raúl seine 71 Tore in doppelt so vielen Spielen (142) erzielte.

Nach dem Spiel wurde Messi von einem Reporter gefragt, welches der 71 Tore denn sein Favorit wäre: „Ich weiß es nicht, nicht einfach, sich an ein spezielles zu erinnern.. die Finaltore sind immer die schönsten, das ist das was ich schon immer gesagt habe“, so der 27-jährige.

In dieser Saison hat Messi insgesamt elf Tore erzielt, sieben davon in der Liga BBVA, vier in der Champions League. Der Doppelpack des Argentiniers gestern gegen Ajax war sein 19. in der europäischen Königsklasse. So viele hat neben ihm nur Cristiano Ronaldo, der am Dienstag gegen Liverpool die Chance vertan hatte, sich die Bestmarke vor seinem Erzrivalen zu sichern.

Ronaldo und Messi haben Raúls 71 Tore zum Greifen nah

Raúl González Blanco (71 Tore), Cristiano Ronaldo (68), Lionel Messi (67). So lauten die Namen der derzeit drei besten Torschützen in der Geschichte der Champions League.

Zwei von ihnen, Ronaldo und Messi, sind noch aktiv und ein Blick auf die vergangenen Saisons bzw. auf ihre durchschnittliche Toranzahl zeigt uns, dass es wohl nur noch eine Frage von Wochen (max. Monaten) ist, bis der ex-Spieler von Real Madrid und Schalke entthront wird.

raul-ronaldo-messi

Ronaldo trennen gerade mal drei Tore von Raúl, bei Messi ist es eins mehr (siehe Infografik). Der Argentinier hat heute Abend im zweiten CL-Gruppenspiel, gegen Paris Sains-Germain, die Möglichkeit, ebenfalls den Abstand zu verkürzen, der Portugiese bekommt morgen gegen Ludogorets die nächste Chance.

 

Bereits am ersten Spieltag, beim 5:1-Sieg über den FC Basel im Bernabéu, war Ronaldo mit einem Tor erfolgreich. In Sofia, wo Real Madrid morgen zu Gast ist, bräuchte CR7 einen Hattrick, um mit Raúl gleichzuziehen. Zuzutrauen wäre es dem amtierenden Weltfußballer allemal, hat er in dieser noch relativ jungen Saison doch bereits zwei Mal drei oder mehr Tore erzielt und in der vergangenen Saison mit 17 Saisontoren einen neuen CL-Rekord erstellt. Außerdem ist Ronaldo derzeit blendend in Form: der 29-jährige hat in den letzten fünf Partien zehn Tore erzielt; sprich er hat seit Ligabeginn in jedem Spiel, das er bestritten hat, mindestens einmal getroffen.

Bei Messi gestaltet sich die ‚Mission Entthronung‘ heute schon etwas schwieriger. Nicht nur, weil der PSG ein anderes Kaliber als der bulgarische Vertreter ist, sondern weil Messi einen Viererpack bräuchte, um auf 71 Tore zu kommen. Es wäre jedoch nicht das erste Mal, dass er dies schafft.

Messi mit dem besten Schnitt

Für seine bisher 68 Tore benötigte Cristiano Ronaldo 104 Spiele (0,65 Tore / Spiel), der Schnitt von Messi ist ungleich besser. Seine 67 Tore erzielte er nämlich in 87 CL-Spielen, was einem Schnitt von 0,77 Toren pro Spiel entspricht. Raúl wiederum benötigte doppelt so viele Spiele wie Tore: 142.

Eins scheint also gewiss: Raúl wird am Ende dieser Saison nur noch Platz drei der besten Champions-League-Torschützen belegen. Wer am Ende vorne liegen wird, lässt sich noch nicht sagen…

Wer wird eurer Meinung nach am Ende der Saison die Nase vorn haben, Ronaldo oder Messi?

68 Champions-League-Tore: Cristiano Ronaldo überholt Messi

Real Madrid hat gestern sein Auftaktspiel in der Champions League 2014/15 gegen den FC Basel mit 5:1 gewonnen. Cristiano Ronaldo war mit je einem Tor und einer Vorlage an zwei der fünf Tore direkt beteiligt.

Real Madrid hat gestern sein Auftaktspiel in der Champions League 2014/15 gegen den FC Basel mit 5:1 gewonnen. Cristiano Ronaldo war mit je einem Tor und einer Vorlage an zwei der fünf Tore direkt beteiligt. In der 31. Minute traf er nach einer Hereingabe von Gareth Bale zum 3:1, kurz vor Spielende, in der 79. Minute, assistierte er nach einer sehenswerten Kombination mit Karim Benzema dem Franzosen zum 5:1, der nun damit prahlen kann, das 1000. Tor der Königlichen in Europa erzielt zu haben.

Video: Ronaldo-Tor zum 3:1 (31′)

https://www.youtube.com/watch?v=jcjxxYu1rr8

Cristiano Ronaldo erreichte mit seinem ersten Champions-League-Tor 2014/15 die Marke von 68 Toren in der höchsten europäischen Spielklasse bzw. 71 Toren, wenn man alle europäischen Wettbewerbe miteinbezieht.

Ronaldo zieht an Messi und Inzaghi vorbei

Damit überholte der 29-jährige zum einen Lionel Messi (67 UCL-Tore), zum anderen zog er am Italiener Filippo Inzaghi vorbei, welcher es in seiner Karriere auf insgesamt 70 Tore in Europa brachte.

Video: Ronaldo-Vorlage auf Benzema (5:1, 79′)

https://www.youtube.com/watch?v=0FlkUnqYpOA

Holt Ronaldo noch in dieser Saison Raúl ein?

Beide Rankings werden derzeit noch angeführt durch den Ex-Real-Madrid-Spieler Raúl González. In der Champions League (Europapokal der Landesmeister) traf er insgesamt 71 Mal. Berücksichtigt man alle europäischen Wettbewerbe (UCL / UCL-Qualifiktaion, UEFA Cup / Europa League, europäischer Supercup) kommt der Spanier auf 76 Tore.

Es scheint also mehr als wahrscheinlich, dass sowohl Cristiano Ronaldo als auch Lionel Messi bereits in dieser Saison an Rául vorbeiziehen. Bereits in der vergangenen Saison stellte CR7 zwei neue Champions-League-Rekorde auf: den der meisten Tore in der UCL-Gruppenphase (9) und den der meisten Tore in einer Saison (17).

32 Tore in den letzten 25 Spielen

@2010MisterChip veröffentlichte auf Twitter noch zwei weitere beeindruckende Statistiken, die wir euch nicht vorenthalten möchten:

  • Cristiano Ronaldo (68) hat zum ersten Mal seit dem 06.04.2010 mehr Tore in der Champions League als Lionel Messi (67).
  • In den letzten 25 Champions-League-Spielen hat Ronaldo 32 Tore erzielt.

UCL = UEFA Champions League

14 Champions-League-Tore: Cristiano zieht mit Messi gleich

Cristiano Ronaldo bestritt am Mittwoch im Santiago Bernabéu sein 100. Champions-League-Spiel. Beim 3:0-Sieg über das Team von Jürgen Klopp erzielte der amtierende Weltfußballer das dritte Tor der Madrilenen und stellte damit den Rekord von Lionel Messi, Van Nistelrooy und Altafini ein. Denn der Treffer war der 14. von Ronaldo in der laufenden Champions-League-Saison 2013/14.

49 UCL-Tore im Real Madrid Trikot

Insgesamt hat der 29-jährige im Trikot von Real Madrid bisher 49 Tore in der Champions League erzielt. Damit hat er Alfredo Di Stéfano als zweitbesten Europapokal-Torschützen in der Geschichte von Real Madrid eingeholt. Nur Raúl (66 Tore) liegt noch vor ihm.

Das Tor im Viertelfinal-Hinspiel war außerdem das 45. in dieser Saison von Ronaldo (28 in der Liga, 14 in der Champions League und 3 in der Copa Del Rey). Benötigt hat er hierfür lediglich 41 Spiele (1,09 Tore / Spiel).

Platz drei in der historischen UCL-Torschützenliste

In seinen 100 Champions-League-Spielen (52 mit Manchester und 48 mit Real) hat er bisher 64 Tore erzielt (15 mit Manchester United und 49 mit Real Madrid). Damit belegt er in der historischen Torschützenliste hinter Raúl (71) und Messi (67) Rang 3.

Video: Alle 14 Champions-League-Tore von Ronaldo 2013/14

https://www.youtube.com/watch?v=oaP9fmbZ3G0

Cristiano Ronaldo: erster Spieler, der neun Tore in der CL-Gruppenphase erzielt

Real Madrid gewann am Dienstag das letzte Champions League Gruppenspiel gegen den FC Kopenhagen mit 0-2. Die beiden Tore der Königlichen erzielten Luca Modric in der 24. Minute und Cristiano Ronaldo kurz nach Wiederanpfiff (48′).

Der 28-jährige Portugiese stellte mit seinem Tor in diesem letzten Gruppenspiel einen neuen Champions League Rekord auf: als erster Spieler erzielte er in einer Gruppenphase neun Tore. Er überholte damit Crespo, Inzaghi, Van Nistelrooy und Zlatan Ibrahimovic, die es allesamt auf acht Treffer gebracht hatten. Es war das 60. Champions League Tor von Cristiano Ronaldo.

Video: Tor von Ronaldo vs. Kopenhagen (10.12.2013)

http://www.youtube.com/watch?v=eiSomzCIcUk

In der folgenden Übersicht könnt ihr sehen, wer in einer Gruppenphase der Champions League bisher am häufigsten getroffen hat:

9 Tore: Cristiano Ronaldo (Real Madrid 2013/14)
8 Tore: Crespo (Inter Mailand 2002/03)
8 Tore: Inzaghi (Mailand 2002/03)
8 Tore: Van Nistelrooy (Manchester Utd 2004/05)
8 Tore: Ibrahimovic (PSG 2013/14)

800. Tor von Real im Europapokal

Der Treffer von CR7 war darüber hinaus das 800. Tor von Real Madrid in der höchsten europäischen Spielklasse (Champions League / Europapokal der Landesmeister). Die folgende Tabelle zeigt die neun Torschützen der runden Tore (1, 100, 200 usw.) in der Geschichte des Klubs (Quelle: laligaennumeros.es):

Runde Tore von Real Madrid
Nr
Torschütze
Datum
Spiel
1
Miguel Muñoz
08.09.1955
Servette 0-2 R. Madrid
100
Di Stéfano
21.04.1960
R. Madrid 3-1 Barcelona
200
Puskas
25.09.1965
R. Madrid 5-0 Feyenoord
300
Jensen
27.09.1978
Progrès N. 0-7 R. Madrid
400
Losada
07.11.1990
Tirol I. 2-2 R. Madrid
500
Guti
25.10.2000
R. Madrid 4-0 Sp. Lisboa
600
Beckham
27.11.2003
Marseille 1-2 R. Madrid
700
Higuaín
03.11.2010
Mailand 2-2 R. Madrid
800
C. Ronaldo
10.12.2013
Kopenhaguen 0-2 R. Madrid

 

CR7 stellte mit seinem Tor gegen ‚Juve‘ gleich mehrere Bestmarken auf (ein)

Dass sich Cristiano Ronaldo derzeit in einer blendenden Verfassung befindet, darüber besteht angesichts seiner Torstatistik keine Zweifel. Sowohl in der spanischen Liga (13 Tore) als auch in der Champions League (8) führt der Portugiese derzeit die Torschützenliste an und mit seinem Tor gestern gegen Juventus Turin stellte der 28-jährige einige neue Bestmarken auf bzw. stellte diese ein.

Das Spiel (4. Spieltag) im Juventus Stadium (Turin) endete 2-2 Unentschieden. Neben Cristiano Ronaldo traf für Real Madrid Neuzugang Gareth Bale (60′). Für die Hausherren trafen Vidal per Elfmeter (42′) und Fernando Llorente (65′). Real Madrid führt nach vier Spieltagen die Tabelle der Gruppe Bmit 10 Punkten an.

Video: Ronaldo Tor vs Juventus (05.11.2013)

http://www.youtube.com/watch?v=4d8i5PC2ToE

Individuelle Bestmarken

Acht Tore in der CL-Gruppenphase

Ronaldos Tor gestern in der 52. Minute zum 1-1 war sein achter Treffer in der Gruppenphase 2013/14. In den 21 Champions League-Auflagen zuvor schafften es nur drei Spieler, acht Tore in der Gruppenphase zu erzielen: Ruud Van Nistelrooy (2004/05), Filippo Inzaghi (2002/03) und Hernán Crespo (ebenfalls 2002/03). CR7 bleiben somit noch zwei Spiele, um einen neuen Rekord als Spieler mit den meisten Toren in einer Champions League Gruppenphase aufzustellen.

14 Champions League Tore in einem Kalenderjahr

Das Tor gegen die Italiener war das 14. Champions League Tor von Cristiano Ronaldo in diesem Jahr 2013. Damit überholte er Lionel Messi (13 Tore im Jahr 2012) als der Spieler mit den meisten Tore innerhalb eines Kalenderjahres.

Mit Real Madrid

20 Auswärtsspiele in Folge getroffen

Als erste Mannschaft in der Geschichte der Champions League hat es Real Madrid geschafft, in 20 Auswärtsspielen in Folge zu treffen.

29 Spiele in Folge getroffen

Außerdem war es gestern das 29. Champions League-Spiel in Folge, bei dem die Königlichen ein Tor erzielten. Damit stellten sie den Rekord des FC Barcelona ein. Die Katalanen trafen zwischen 2009 und 2012 ebenfalls in 29 CL-Spielen in Folge.