Dänische Fans singen „Messi, Messi“

Die Europameisterschaft 2012 hat aus Sicht von Cristiano Ronaldo nicht gerade wie erhofft gestartet. Im ersten Spiel gegen Deutschland blieb er, wie die gesamte portugiesische Mannschaft, eher blass. Deutschland gewann das Spiel dann auch verdient 1-0.

Beim zweiten Gruppenspiel am letzten Mittwoch gegen Dänemark konnten die Portugiesen schließlich ihren ersten EM-Sieg feiern. 3-2 gewann das Team um den Real-Star knapp gegen die Dänemark und wahrte damit die Chance auf den Viertelfinal-Einzug.

Im letzten Gruppenspiel geht es nun gegen die Niederlande, die, trotz zweier Niederlagen, immer noch theoretische Chancen auf ein Weiterkommen haben. Für all die, die sich für Sportwetten begeistern lassen, dürfte die Partie Portugal – Niederlande (Di, 17. Juni, 20:45 Uhr) eine der attraktivsten der Gruppenphase werden.

Über den bisherigen EM-Verlauf von Ronaldo kann man sagen, dass er bisher unter den Erwartungen geblieben ist. Zwei Spiele ohne Tore und ohne wirkliche Akzente. Nach dem Spiel gegen Dänemark wurde CR7 auf die Fangesänge der Dänen angesprochen. Diese hatten nach einer klaren vergebenen Chance von Ronaldo angefangen „Messi, Messi“ zu rufen.

Ronaldo-Interview:

Der Portugiese, sichtlich irritiert, antworte den Journalisten: „Wissen Sie, wo Messi zu diesem Zeitpunkt im letzten Jahr war? Wissen Sie wo er war? Wissen Sie es? Wissen Sie es oder nicht? Er war in der Copa América und schied in seinem eigenen Land aus. Das ist schlimmer. Es ist schlimmer oder nicht? Ich bin froh hier zu sein (EM) und ich kämpfe um in die nächste Runde zu kommen.“