Für einen guten Zweck: Messi wird „versteigert“

Am 12. Februar werden im Rahmen der 1-in-11-Kampagne bei Sotheby’s in London zwei Werke versteigert, die Lionel Messi als Protagonisten haben.

email

Am kommenden 12. Februar werden im Rahmen einer Auktion bei Sotheby's in London zwei Bilder versteigert, die Lionel Messi als Protagonisten haben. Bei den beiden Malern handelt es sich um den Briten Damien Hirst sowie um den Japaner Takashi Murakami, zwei der derzeit gefragtesten Künstler der Welt.

Die beiden Kunstwerke wurden anlässlich der Benefizkampagne „1-in-11“ (One in Eleven) angefertigt, deren Testimonials der Argentinier Leo Messi und die US-amerikanische Tennisspielern Serena Williams sind.

Die Kampagne hat das Ziel, Geld zur Finanzierung von drei Bildungsprojekten in drei Ländern (Indonesien, Nepal und Bangladesh) zu sammeln und somit Kindern dort eine Schulausbildung zu ermöglichen. Die Kampagne ist das Ergebnis einer besonderen Partnerschaft zwischen UNICEF, der FC Barcelona Stiftung und der ONG Reach out to Asia (ROTA).

Messi-Sothebys

400.000 Euro pro Bild

Murakami, der bei der Vorstellung des Projektes anwesend war, hat seinem Bild den Titel „Lionel Messi and a Universe of Flowers“ gegeben, während das Bild von Hirst „Beautiful Messi Spin Painting for one in eleven“ heißt. Das Werk des Japaners wird auf etwa 400.000 Euro geschätzt, das des Briten auf 450.000. Neben Murakami und Hirst nehmen 13 weitere renommierte Künstler an der Kampagne teil und haben ihrerseits Werke für die kommende Auktion erstellt und für einen gute Zweck gesponsert.

email