Signorini: „Messi braucht dringend Urlaub“

Der ex-Physiotherapeut der argentinischen Nationalmannschaft, Fernando Signorini, hat sich besorgt zur körperlichen Verfassung von Lionel Messi geäußert und auf die Gefahr hingewiesen, die eine Überstrapazierung des Körpers mit sich bringt. Ihm zufolge besteht ein reales Risiko, dass Messi zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien  nicht fit sein könnte. Was der Spieler des FC Barcelona seiner Meinung nach dringend bräuchte, sei erstmal Urlaub. Das Interview gab er der argentinischen Agentur Télam. Das spanische Sportblatt AS hat einige Auszüge des Interviews heute veröffentlicht. Wir haben die wichtigsten Passagen für euch rausgefiltert.

Zu den Spielern früher und heute: „Früher, in den 60er und 70er Jahren, bestritten die Spieler zwischen 80 und 90 Spiele pro Jahr, doch die Nummer eins der Welt liegt bei über 120 beim FC Barcelona und bei der Nationalmannschaft“.

Zu der Verletzung von Messi: „Messi, der in drei Jahren keine Verletzung hatte, zog sich vor zweieinhalb Monaten vor dem Halbfinal-Hinspiel gegen Bayern einen Muskelriss zu und musste beim Rückspiel auf die Ersatzbank. Danach verletzte er sich erneut und jetzt spielt er ab und zu in zweiten Halbzeiten. [… ] Was dieser großartige Stürmer, den ich als Kind in der Jugendmannschaft betreut habe, braucht, ist Urlaub mit seiner Freundin und und mit seinem Kleinen. Wenn er mehr als 100 Spiele mit den aktuellen physischen Anforderungen bestreitet, ist es unmöglich, dass er ständig auf Top-Niveau bleibt.“