Lionel Messi entscheidet den 234. Clásico – Cristiano Ronaldo eher blass

Der FC Barcelona hat das Meisterschaftsrennen in Spanien mit einem 3:2-Sieg im 234. Clásico wieder spannend gemacht. Entscheidender Mann beim Erfolg der Katalanen bei Real Madrid war Lionel Messi, der damit auch das Duell der beiden Superstars gegen Cristiano Ronaldo klar gewann.

Nach seinen fünf Toren im Viertelfinale der Champions League gegen den FC Bayern München begann Cristiano Ronaldo auffällig und hatte Pech, als bei einem harten Einsteigen von Samuel Umtiti der mögliche Elfmeterpfiff schon in der zweiten Minute ausblieb. Davon unbeeindruckt versuchte es Ronaldo in der Anfangsphase zweimal mit gefährlichen Distanzschüssen, blieb aber erfolglos und tauchte dann mehr und mehr ab. Kurz vor dem 1:2 wäre Ronaldo aber vermutlich zur Stelle gewesen, doch Marcos Asensio spielte in einer aussichtsreichen Situation einen schwachen Querpass in den Rücken des Portugiesen, der den Ball dann nicht mehr aufs Tor bekam.

Auch Messi war von Beginn an gut im Spiel und konnte bereits in der zwölften Minute von Casemiro nur per Foul gestoppt werden, das dem Brasilianer eine frühe gelbe Karte einbrachte. Zehn Minuten später wurde es für Messi nach einem Ellenbogentreffer durch Marcelo schmerzhaft. Der Argentinier blutete im Gesicht und musste mehrere Minuten behandelt werden. Messi kehrte aber mit Taschentuch im Mund zurück und ließ sich von der Verletzung nicht beeindrucken. Vielmehr traf der fünffache Weltfußballer in der 33. Minute nach Zuspiel von Ivan Rakitic und einem schnellen Dribbling gegen Daniel Carvajal zum 1:1, um kurz vor der Pause nach einer Ecke das 2:1 knapp zu verpassen.

500. Pflichtspieltor von Messi

Messi blieb auch im zweiten Durchgang eine prägende Figur. Kurz nach Rakitic‘ Treffer zum 2:1 wurde “La Pulga“ von Sergio Ramos übel von den Beinen geholt, was dem Real-Kapitän die rote Karte einbrachte. Und als Real in Unterzahl ausgeglichen hatte, war es wiederum Messi, der zum Gegenschlag ausholte. In der letzten Aktion der Partie schloss Barças Nummer zehn einen Konter aus dem Lehrbuch zum 3:2-Siegtor ab – es war gleichzeitig Messis 500. Pflichtspieltor für den FC Barcelona und gleichzeitig der persönliche Clásico-Triumph über Cristiano Ronaldo.

email
  • Veröffentlicht in: News