Vor dem Clásico: Messi und Ronaldo in Top-Form

Der 227. Clásico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona ist am kommenden Sonntag auch wieder das Duell der beiden wohl unbestritten besten Fußballer unserer Zeit, die ihre herausragenden Qualitäten auch in dieser Saison wieder hinreichend unter Beweis gestellt haben. Während Cristiano Ronaldo im Trikot von Real Madrid über die gesamte Spielzeit hinweg regelmäßig trifft und der Erfolgsgarant der Königlichen ist, hat Lionel Messi nach wochenlanger Verletzungspause und einigen Anlaufschwierigkeiten in der Folge rechtzeitig vor dem Clásico wieder zu seiner Top-Form gefunden.

Der mittlerweile 26-jährige Argentinier musste sich abseits des Platzes zwar bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres 2013 nach vier Triumphen in Folge von 2009 bis 2012 seinem drei Jahre älteren Rivalen aus Portugal geschlagen geben, arbeitet aber daran, sich nach einem für seine Verhältnisse in erster Linie wegen der Verletzungsprobleme in der Tat durchwachsenen Jahr auch offiziell wieder den Status als bester Spieler der Welt zurückzuholen. In der Primera División hat Messi 18 Tore in 21 Spielen, Ronaldo führt die Pichichi-Rangliste mit 25 Toren in 24 Spielen, was indes absolute Weltklasse ist, zumal der Madrilene in der Champions League vor dem Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Schalke 04 mit elf Toren in sechs Spielen vor Messi liegt, der es in der Königsklasse in fünf Partien auf acht Tore bringt.

Beim 2:1-Sieg des FC Barcelona im Hinspiel Ende Oktober blieben beide Superstars ohne Treffer, was in den direkten Duell aber längst nicht immer der Fall war. Neben dem 2:2 in der Hinrunde der vergangenen Saison in Barcelona, als Messi und Ronaldo jeweils einen Doppelpack schnürten, sind in jüngerer Vergangenheit besonders das Finale der Copa del Rey im Mai 2011, das Ronaldo mit dem goldenen Tor in der Verlängerung für die Königlichen entschied, und das 2:0 Barcelonas wenige Wochen danach im Halbfinal-Hinspiel der Champions League in Madrid, als Messi mit zwei Toren die Weichen für den Finaleinzug stellte, in Erinnerung geblieben.

  • Veröffentlicht in: News

Cristiano rettet Real Madrid einen Punkt

In einem spannenden Madrider Stadtderby haben sich Atlético de Madrid und Real Madrid 2:2 Unentschieden getrennt. Im Top-Spiel des 26. Spieltags der Liga BBVA gingen die Königlichen bereits in der 2. Minute in Führung, doch die „Colchoneros“ drehten die Partie noch vor der Halbzeitpause durch Tore von Koke (27′) und Gabi (45′).

Diese Führung egalisierte der Weltfußballer des Jahres 2013 in der 82. Minute mit seinem 23. Saisontreffer. In der Tabelle gab es nach diesem Unentschieden keine Änderungen. Real Madrid führt die Liga BBVA Tabelle weiterhin mit drei Punkten Vorsprung vor Atlético an. Allerdings kann der FC Barcelona mit Lionel Messi heute bis auf einen Punkt an die Königlichen rankommen. Die Katalanen spielen heute Abend um 21:00 Uhr gegen Almería.

http://www.youtube.com/watch?v=kvgKkmrLn7Q

229. Tor: Messi überholt Raúl und ist nun der drittbeste Torschütze der Liga

Lionel Messi hat mit seinem Ligator am Wochenende gegen Real Sociedad (25. Spieltag) Raúl González hinter sich gelassen und ist mit 229 Ligatoren nun der drittbeste Torschütze in der Geschichte der Primera División. Messi hat für die 229 Tore 264 Spiele benötigt, während der Ex-Spieler von Real Madrid seine 228 Ligatore in 551 Spielen erzielte.

Leo Messi hat vor sich nur noch Telmo Zarra (251 Tore in 277 Spielen) und Hugo Sánchez (234 Tore in 347 Ligapartien).

Der 26-jährige erzielte sein 229. Ligator am Samstag in San Sebastián in der 36. Minute. Es war der 1:1 Ausgleich, Barça verlor das Spiel am Ende mit 3:1.

Video: 229. Tor von Messi in der Primera División

  • Veröffentlicht in: News

Infografik: Ronaldo hat in jeder beliebigen Spielminute getroffen

Unter der Woche erzielte Cristiano Ronaldo gegen Atlético de Madrid einen Doppelpack, Real gewann damit auch das Halbfinal-Rückspiel im Vicente Calderón (0:2) und steht nach einem globalen Ergebnis von 5:0 (Hinspiel endete 3:0) im Pokalfinale.

Ronaldo erzielte beide Tore am Dienstag per Elfmeter, das erste in der 6., das zweite in der 15. Minute. Und gerade dieses zweite Tor war ein besonderes, besser gesagt, die Minute in der er es erzielte. Denn damit hat Cristiano Ronaldo im Laufe seiner Profikarriere in jeder beliebigen Spielminute getroffen. Nur die 15. Spielminute hatte ihm gefehlt – bis Dienstag…

Die folgende Infografik des niederländischen Fußballmagazins Voetbal International zeigt euch die Verteilung aller 405 Profitore von Ronaldo auf die 90 Spielminuten, die ein Spiel dauert. Berücksichtigt wurden sowohl Tore mit den drei Klubs, für die er gespielt hat (Sporting, ManU und Real) sowie mit der portugiesischen Nationalmannschaft. Eines der 405 Tore erzielte er in der Verlängerung. Wer von euch weiß, bei welchem Tor es sich dabei handelt? 

ronaldo-bingo-vi_nl

Quelle: @VI_nl / Twitter

Fantastischer Doppelpack von Messi gegen Sevilla

Der FC Barcelona hat nach dem 1:4-Sieg gestern in Sevilla (23. Spieltag) die Tabellenführung in der spanischen Liga BBVA nach nur einer Woche wieder zurückerobert.

Lionel Messi erzielte einen Doppelpack (seine Ligatore 10 und 11) und bereitete einen weiteren Treffer vor. Somit war der 25-jährige an drei der vier Tore direkt beteiligt.

Das erste Tor der Katalanen fiel in der 34. Minute durch Alexis Sánchez nach Vorlage von Messi. Allerdings hätte dieses Tor nicht zählen dürfen, stand doch der Chilene klar im Abseits. Das Tor von Alexis bedeutete das Unentschieden für das Team von Tata Martino, das seit der 15. Minute einem Rückstand hinterher gelaufen war.

Kurz vor der Halbzeit war es dann der viermalige Weltfußballer, der mit einer gekonnten Ballannahme und einem platzierten Torschuss sein Team in Führung brachte.

Video: Messi vs. FC Sevilla (1-2)

http://www.youtube.com/watch?v=Ie6c-gAytZA

Der Argentinier erzielte in der 56. Minute auch das 1:3. Wie bereits auch schon beim 1:2, ging auch dem dritten Barça-Tor ein Konter voraus. Cesc Fàbregas traf in der 88. Minute zum 1:4 Endstand.

Video: Messi vs. FC Sevilla (1-3)

http://www.youtube.com/watch?v=zt-0Sp2mGII
  • Veröffentlicht in: News

Nach roter Karte in Bilbao: Drei Spiele Sperre für Cristiano Ronaldo

Der spanische Fußballverband RFEF hat Cristiano Ronaldo nach seinem Platzverweis im Ligaspiel gegen Athletic Bilbao für drei Spiele gesperrt. Die Sperre setzt sich zusammen aus einem Spiel für die rote Karte nach dem Vorfall mit Ander Iturraspe (siehe Video) sowie zwei Spiele für seine anschließende Geste gegenüber dem vierten Unparteiischen.

Da die verhängte Strafe weniger als vier Spiele beträgt, gilt sie nicht wettbewerbsübergreifend. Das bedeutet, dass der Weltfußballer die beiden Halbfinalspiele in der Copa Del Rey gegen Atlético de Madrid wird bestreiten dürfen.

Verpassen wird der Portugiese, der heute 29 Jahre alt wurde, dagegen die drei kommenden Ligaspiele gegen Villarreal, Getafe und Elche.

http://www.youtube.com/watch?v=oghMndCL6xY
  • Veröffentlicht in: News

Video: Gillette-Werbespot mit Messi und Federer

Lionel Messi und Roger Federer sind die beiden Hauptprotagonisten in diesem neuen Werbespot von Gillette. Sowohl Messi als auch Federer probieren in dem Werbespot des Herstellers von Rasierapparaten und Rasierzubehör diverse Klingen aus und finden sich dadurch plötzlich in unterschiedlichen Sportarten wieder. Am Ende kommt es auf dem Fußballrasen zum großen Showdown: Messi vs. Federer im direkten Duell. Der Argentinier als Spieler im Trikot der argentinischen Nationalmannschaft und der Schweizer als Torwart im Brasilien-Trikot. Die große Frage, die sich stellt: geht der Schuss von Messi rein?

Urteilt selbst:

https://www.youtube.com/watch?v=Hc7oa-e3Blg

Mijatovic: „Modric ist der beste Spieler von Real Madrid zusammen mit Cristiano“

Der Ex-Fußballspieler von Real Madrid, Pedrag Mijatovic, ist der Meinung, dass der beste Spieler der Königlichen, neben Cristiano Ronaldo, der Kroate Luca Modric sei. „Modric ist der Boss im Mittelfeld, in dem wohl kompliziertesten Umfeld der Welt, weil jeder Tag bei Real einen enormen Druck von allen Seiten bedeutet“, so der Jugoslawe gegenüber der Zagreber Zeitung Jutarnji list.

„Man erwartet Ergebnisse und Titel, die Zuschauer haben ästhetische Kriterien, der Druck der Medien ist enorm“, so beschreibt der ehemalige Sportdirektor von Real Madrid den Druck, dem man als Real-Spieler ausgesetzt ist.

Ihm zufolge würde Modric diesem Druck standhalten: „Modric hält nicht nur den Druck gut aus, sondern hat sich auch entwickelt, um der beste Spieler von Real Madrid zu werden, neben Cristiano Ronaldo„.

Was sagt ihr dazu? Ist Luca Modric neben Cristiano Ronaldo der beste Spieler von Real Madrid?

  • Veröffentlicht in: News

Messi vor erneuter Vertragsverlängerung?

Glaubt man dem spanischen Journalisten Xavi Torres, so steht Lionel Messi kurz vor einer erneuten Vertragsverlängerung. Wie das spanische Sportblatt SPORT gestern berichtet, soll der neue Präsident des FC Barcelona, Josep Maria Bartomeu, die notwendigen Verhandlungen bereits in die Wege geleitet haben.

Gleich zu Beginn seiner Amtszeit hatte Bartomeu signalisiert, dass es eine seiner Prioritäten sei, Messi zum bestbezahlten Spieler der Welt zu machen. Xavi Torres versichert, der Klub hätte bereits im Sommer mit dem Umfeld von Messi über eine mögliche Vertragsverlängerung (und die damit einhergehende Gehaltserhöhung) gesprochen, doch „der Fall Neymar hat die Bedingungen verändert“, so der Journalist.

Lionel Messi und Josep Maria Bartomeu (Foto: FCB; via sport.es)

Lionel Messi und Josep Maria Bartomeu (Foto: FCB; via sport.es)

  • Veröffentlicht in: Messi
Seite 11 von 33« Erste...910111213...2030...Letzte »