Vor dem Clásico: Messi in Top-Form, Ronaldo schwächelt

Wenn am kommenden Sonntag um 21 Uhr im Estadio Camp Nou der 230. offizielle Clásico zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid angepfiffen wird, richten sich die Blicke der meisten Fans auch wieder auf das ewig junge Duell der Superstars Lionel Messi und Cristiano Ronaldo.

Zieht man nur die letzten Wochen heran, müsste die Partie diesmal eine klare Angelegenheit für Barça und Messi werden, die sich seit der zweiwöchigen Winterpause deutlich besser präsentierten als Real und Ronaldo.

Die Entwicklung der beiden Stars lässt sich dabei am besten anhand des Trefferkontos seit dem 17. Spieltag erklären (siehe Infografik). Damals lag Ronaldo mit 26 Treffern in nur 15 Einsätzen scheinbar uneinholbar vor Messi, der es in 17 Spielen auf für seine Verhältnisse schwache 15 Tore brachte. Elf Spieltage später hat sich das Blatt gewendet und Messi führt im Kampf um den Pichichi mittlerweile mit 32 Toren vor Ronaldo, der es auf 30 Treffer bringt. Während Messi in seinen letzten zehn Spielen 17-mal traf, gelangen dem nach einem Platzverweis im Januar vorübergehend gesperrten Ronaldo in neun Partien nur vier Tore – für den Portugiesen eine fast schon unterirdisch schlechte Quote, die durch drei Tore in den beiden Achtelfinal-Duellen der Champions League gegen den FC Schalke 04 aber zumindest ein wenig aufpoliert wird.

Ligatore-Ronaldo-Messi-Liga-BBVA-2014-2015-Spieltag-27

Neben der Trefferquote spricht auch die Zahl der Vorlagen im neuen Jahr für Messi, der nach einem schwächeren Jahr 2014 inzwischen wieder an seiner Bestform kratzt und bestens mit seinen Kollegen Neymar sowie Luis Suárez harmoniert. Während Ronaldo 2015 in zehn Liga-Spielen zu vier Real-Treffern servierte, stehen für Messi in elf Spielen acht Assists zu Buche. Anders als Messi hat Ronaldo allerdings das Problem, dass es bei der gesamten Mannschaft in den vergangenen Wochen nicht rund lief und er oft nur wenig brauchbare Bälle erhielt.

Veröffentlicht in Allgemein | Tagged , , , , | Kommentieren

Video: Der tolle Sololauf von Messi gegen Eibar

Messi legte gestern gegen Eibar diesen fantastischen Sololauf hin, bei dem er bis zu fünf Spieler stehen ließ:

YouTube Preview Image

Der FC Barcelona gewann in Ipurúa gegen Aufsteiger mit 2:0 dank eines Doppelpacks des Argentiniers, welcher jetzt mit 32 Ligatoren alleiniger Torschützenkönig der Primera División ist.

Veröffentlicht in Videos | Kommentieren

Messi stellt zwei neue Hattrick-Rekorde auf und zieht mit Ronaldo gleich

Lionel Messi hat heute mit seinen drei Toren im Camp Nou beim 6:1-Sieg über Rayo Vallecano nicht nur Cristiano Ronaldo an der Spitze der Torschützenliste erreicht sondern gleich zwei Hattrick-Rekorde gebrochen.

Der komfortable Vorsprung von 13 Toren, den Cristiano Ronaldo im Kampf um die Pichichi-Trophäe im November 2014 noch hatte (Ronaldo 20, Messi 7) ist seit heute dahin (siehe Grafik unten). In nur drei Monaten hat es der Argentinier geschafft, mit CR7 gleichzuziehen. Beide führen die Torschützenliste der Liga BBVA mit 30 Toren an.

Messi hat auch zwei neue Hattrick-Rekorde aufgestellt: Der Hattrick gegen Rayo war sein 24. in der Primera División. Damit hat der 27-jährige seinen Erzrivalen Cristiano Ronaldo als Spieler mit den meisten Dreierpacks in der Geschichte der Liga überholt. Außerdem war es der 32. Hattrick des Argentiniers im Trikot des FC Barcelona. Damit brach er den Rekord von Telmo Zarra (31 Hattricks) als Spieler mit den meisten Hattricks für einen spanischen Klub.

YouTube Preview Image

Zudem ist Messi der erste Spieler in der Geschichte des spanischen Fußball, der in sechs aufeinanderfolgenden Saisons die Marke von 40+ Toren erreicht.

Ligatore-Ronaldo-Messi-Liga-BBVA-2014-2015-Spieltag-26

Veröffentlicht in Allgemein | Tagged , , , , , | Kommentieren

290. Tor für Real: Ronaldo nur noch 17 Tore von Di Stéfano entfernt

Cristiano Ronaldo scheint seine Torgefährlichkeit wieder erlangt zu haben. Zunächst traf der 30-jährige letzte Woche beim Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Schalke 04 (0:2), am Wochenende dann beendete er mit seinem Kopfballtor gegen Elche (siehe Video) seine Durststrecke (drei Ligaspiele ohne Tor) in der Primera División.

290. Tor im Real-Trikot

Mit dem Tor in Elche, seinem 29. in dieser Saison, zog Ronaldo mit Santillana als drittbester Torschütze in der Geschichte von Real Madrid gleich. Beide haben 290 Treffer im Real-Trikot erzielt, Ronaldo jedoch benötigte ganze 362 Spiele weniger.

Vor Ronaldo liegen nur noch Alfredo Di Stéfano (307 Tore) und Raúl González (323). Bei dem Tore-Schnitt von Ronaldo, der aktuell bei 1,03 liegt (290 Tore in 281 Spielen), dürfte er noch in dieser Saison Di Stéfano überholen und den zweiten Platz einnehmen.

Video: Tor von Ronaldo vs. Elche (22.02.2015)

YouTube Preview Image

Seit seinem Pflichtspieldebüt am ersten Spieltag der Saison 2009/10 gegen Deportivo hat Ronaldo in 281 Spielen 290 Tore erzielt und war dabei, außer bei der FIFA Klub-WM, in allen Wettbewerben erfolgreich, an denen er teilnahm. 154 Treffer bzw. 53,1% hat er im Real-Stadion, dem Santiago Bernabéu, erzielt während er 136 Mal (46,9%) auswärts erfolgreich war.

Fünf Tore gegen Elche 2014/15

Mit seinem letzten Tor (gegen Elche) ist er zudem der erste Spieler in dieser Liga-BBVA-Saison, der fünf Tore gegen den selben Gegner erzielt hat (im Hinspiel erzielte er gegen Elche einen Viererpack). Außerdem ist er der einzige Spieler, der fünf Kopfballtore erzielt hat sowie der zweitbeste aktive Kopfballtorschütze der Liga hinter Aduriz (28 Ronaldo - 37 Aduriz).

Einzige Schwäche: Freistöße

Die einzige Schwäche, die sich in dieser Saison bei Ronaldo offenbart, sind die direkten Freistöße. Nach seinem Tor gegen Bayern München in der letzten Saison (siehe Video) hat der Portugiese 40 Freistöße geschossen, ohne auch nur einen davon zu verwandeln.

Video: Freistoßtor von Ronaldo vs. Bayern München (Saison 2013/14)

YouTube Preview Image

Am Wochenende ist Villarreal zu Gast in Madrid. Dann wird CR7 sicher wieder die eine oder andere Chance erhalten, um seine Trefferquote bei Freistößen etwas zu verbessern.

Video: Freistoßtor von Ronaldo vs. Villarreal (Saison 2009/10)

YouTube Preview Image

Torquote 2014/15: 1,08 Tore pro Spiel

In dieser Saison beträgt Ronaldos Torquote 1,08 Tore pro Spiel. Seine beste Quote hatte er in der Saison 2011/12, als er - wettbewerbsübergreifend - in 55 Spielen 60 Tore erzielte (1,09 Tore / Spiel). Die aktuelle Torquote 2014/15 entspricht der der vergangenen Saison, in der er 51 Tore in 47 Spielen erzielte.

Veröffentlicht in Statistiken | Tagged , , , , , | Kommentieren

Sieben Saisons in Folge 23 oder mehr Ligatore: Messi egalisiert Müller-Rekord

Mit seinem Tor in Bilbao beim 2:5-Auswärtssieg über Athletic am Wochenende verkürzte Lionel Messi nicht nur seinen Abstand in der Torschützenliste auf Cristiano Ronaldo (23 zu 28) sondern egalisierte auch einen alten, weiteren Rekord von Gerd Müller. Diese Saison 2014/15 ist nämlich die siebte in Folge, in der Messi 23 oder mehr Ligatore erzielt hat. Das hatte vor ihm in den fünf europäischen Topligen nur Müller (zwischen 1971 und 1978) geschafft.

Lionel Messi (FC Barcelona):

Saison 2008/09: 23 Tore
Saison 2009/10: 34 Tore
Saison 2010/11: 31 Tore
Saison 2011/12: 50 Tore
Saison 2012/13: 46 Tore
Saison 2013/14: 28 Tore
Saison 2014/15: 23 Tore

Gerd Müller (Bayern München):

Saison 1971/72: 40 Tore
Saison 1972/73: 36 Tore
Saison 1973/74: 30 Tore
Saison 1974/75: 23 Tore
Saison 1975/76: 23 Tore
Saison 1976/77: 28 Tore
Saison 1977/78: 24 Tore

Sollte Messi also in der kommenden Spielzeit (2015/16) erneut die Marke von 23 Toren in der Primera División erreichen, wäre er der einzige Spieler in den fünf wichtigsten Ligen Europa (Spanien, Italien, England, Deutschland und Frankreich), der diese Zahl in acht aufeinanderfolgenden Saisons erreicht.

132 Ligatore weniger als Müller

Gerd Müller erzielte während seiner Zeit beim FC Bayern München (1964 - 1979) 398 Ligatore in 453 Spielen. Messi mit seinen 266 Toren in 299 Ligaspielen fehlen damit noch 132 Tore, um den "Bomber der Nation" zu erreichen.

Veröffentlicht in Rekorde | Tagged , , , , | 1 Kommentar

Pichichi-Trophäe: Messi macht Boden gut

Der Kampf um die Pichichi-Trophäe, mit der am Ende einer Saison der beste Torjäger der spanischen Primera División ausgezeichnet wird, scheint aktuell mit jedem Spieltag, der vergeht, ein wenig spannender zu werden.

Wer hätte noch vor ein paar Wochen gedacht, dass es Messi gelingen würde, den einstigen Abstand von elf Toren (Ronaldo 26, Messi 15) auf Cristiano Ronaldo in nur fünf Spieltagen mehr als zu halbieren (28 – 23)?

Ronaldo 28 - 23 Messi

22 Spieltage sind mittlerweile in dieser Saison 2014/15 absolviert und Cristiano Ronaldo führt zwar immer noch mit 28 Toren die Torschützenliste der Liga BBVA relativ souverän an, doch nach Messis Tor gegen Bilbao beim 5:2-Auswärtssieg in San Mamés ist der Abstand zwischen den beiden auf überschaubare fünf Treffer geschrumpft, zumal Ronaldo nach seiner roten Karte im Spiel gegen Córdoba die beiden darauffolgenden Spiele gegen Real Sociedad und Sevilla (Nachholspiel) aufgrund einer Sperre nicht bestreiten konnte.

Video: Tor von Messi vs. Bilbao (08.02.2015)

YouTube Preview Image

23 Treffer hat Messi in den bisherigen 22 Spielen in der Liga erzielt. Der Jahreswechsel scheint dem WM-Finalisten neuen Antrieb und neue Motivation gegeben zu haben. Dabei fing das neue Jahr alles andere als gut an. Gleich das erste Spiel (am 4. Januar) gegen Real Sociedad verlor man überraschend mit 0:1, doch seitdem haben die Katalanen alle ihre (Liga)Spiele gewonnen.

Ligatore-Ronaldo-Messi-Liga-BBVA-2014-2015-Spieltag-22

Messi: 1,6 Tore / Spiel

Messi wiederum scheint wieder zur alten Stärke gefunden zu haben. In den fünf Ligaspielen nach dem Patzer in San Sebastián hat der viermalige Weltfußballer acht Tore erzielt. Das entspricht einem Schnitt von 1,6 Toren pro Spiel – doppelt so hoch wie der Schnitt bis zum Spiel gegen Real Sociedad (0,88 Tore/Spiel bzw. 15 Tore in 17 Spielen).

Ronaldo: 0,6 Tore / Spiel

Der Schnitt von Cristiano Ronaldo in seinen letzten fünf Spielen hat sich dagegen deutlich verschlechtert. Während er in den ersten 14 Spielen sage und schreibe 25 Tore erzielte (1,8 Tore / Spiel), hat sich sein Schnitt in den letzten fünf Ligaspielen auf 0,6 (3 Tore in fünf Spielen) verschlechtert.

Veröffentlicht in Statistiken | Tagged , , | 1 Kommentar

Für einen guten Zweck: Messi wird „versteigert“

http://www.dailymotion.com/video/x2eeurd

Am kommenden 12. Februar werden im Rahmen einer Auktion bei Sotheby's in London zwei Bilder versteigert, die Lionel Messi als Protagonisten haben. Bei den beiden Malern handelt es sich um den Briten Damien Hirst sowie um den Japaner Takashi Murakami, zwei der derzeit gefragtesten Künstler der Welt.

Die beiden Kunstwerke wurden anlässlich der Benefizkampagne "1-in-11" (One in Eleven) angefertigt, deren Testimonials der Argentinier Leo Messi und die US-amerikanische Tennisspielern Serena Williams sind.

Die Kampagne hat das Ziel, Geld zur Finanzierung von drei Bildungsprojekten in drei Ländern (Indonesien, Nepal und Bangladesh) zu sammeln und somit Kindern dort eine Schulausbildung zu ermöglichen. Die Kampagne ist das Ergebnis einer besonderen Partnerschaft zwischen UNICEF, der FC Barcelona Stiftung und der ONG Reach out to Asia (ROTA).

Messi-Sothebys

400.000 Euro pro Bild

Murakami, der bei der Vorstellung des Projektes anwesend war, hat seinem Bild den Titel "Lionel Messi and a Universe of Flowers" gegeben, während das Bild von Hirst "Beautiful Messi Spin Painting for one in eleven" heißt. Das Werk des Japaners wird auf etwa 400.000 Euro geschätzt, das des Briten auf 450.000. Neben Murakami und Hirst nehmen 13 weitere renommierte Künstler an der Kampagne teil und haben ihrerseits Werke für die kommende Auktion erstellt und für einen gute Zweck gesponsert.

Veröffentlicht in Messi, Privates | Tagged , , , , | Kommentieren

Torschützenkönig 2014/15: Gelingt es Messi, Ronaldo einzuholen?

Erstmals seit dem 7. Spieltag beträgt der Abstand zwischen Cristiano Ronaldo und Lionel Messi in der Torschützenliste der Liga BBVA 2014/15 sieben Tore.

Während der Portugiese am Wochenende gegen Córdoba ohne Tor blieb, gelang Messi beim 6:0-Auswärtssieg in Elche der 77. Doppelpack seiner Karriere (er liegt damit gleichauf mit Zarra). Der 27-jährige Argentinier schraubte sein Tore-Konto auf 21 und liegt damit nur sieben Treffer hinter dem Portugiesen, der bisher 28 Mal in der Liga getroffen hat (siehe Grafik unten).

2015: Besserer Start für Messi

Messi ist eindeutig besser in das neue Jahr 2015 gestartet als sein Erzrivale. In den vier Ligaspielen 2015 hat der viermalige Weltfußaller insgesamt sechs Tore erzielt, doppelt so viele wie CR7. Und Messi hat nun die Möglichkeit, noch mehr Boden gut zu machen, da Ronaldo gegen Córdoba wegen unsportlichen Verhaltens die rote Karte sah und nun mindestens für 1-2 Spiele gesperrt werden wird.

Am morgigen Mittwoch wird der Portugiese das Strafmaß erfahren, doch alles deutet auf zwei Spiele Sperre hin. Damit würde Ronaldo in den beiden kommenden Partien gegen Real Sociedad und den FC Sevilla (Nachholspiel) fehlen, Messi könnte gegen Villarreal und Athletic Bilbao dagegen weiter Boden gut machen.

Ob es am Ende für die Pichichi-Trophäe reicht, wird sich zeigen. Die Wettanbieter zumindest sehen den Sieg Ronaldos derzeit noch nicht in Gefahr, wie der folgende Quotenvergleich zeigt. Neben Ronaldo und Messi wird noch Neymar als potentieller Torschützenkönig gehandelt, jedoch mit einer astronomisch hohen Quote von 150.

Quotenvergleich: Torschützenkönig Primera División (Stand: 27.01.2015):

Anbieter Bonus Ronaldo Messi Neymar
tipico 100 € 1,20 4,00 150 » Jetzt wetten
bet-at-home 100 € 1,20 4,50 150 » Jetzt wetten
bet365 100 € 1,20 4,50 151 » Jetzt wetten

Grafik: Messi vs. Ronaldo - Ligatore 2014/15 (Stand: 20. Spieltag):

Ligatore-Ronaldo-Messi-Liga-BBVA-2014-2015-27012015

Veröffentlicht in Wetten | Tagged , , , , , , , | Kommentieren

30 Hattricks von Lionel Messi im Barça-Trikot

Lionel Messi hat am Wochenende seinen dritten Liga-Hattrick in dieser Saison 2014/15 erzielt. Beim 4:0-Sieg über Deportivo La Coruña am Sonntag erzielte er die ersten drei Tore seines Teams (11', 33' u. 57') und schraubte damit sein Trefferkonto in der Liga auf 19 - erzielt in ebenso vielen Spielen.

22. Liga-Hattrick

Es war der 22. Hattrick von Messi in der Primera División seit er vor 14 Jahren als Profifußballer sein Debüt gab. Damit liegt der Argentinier nur einen Liga-Hattrick hinter Cristiano Ronaldo, der bisher 23 auf seinem Konto hat.

Berücksichtigt man alle Wettbewerbe und auch die mit Argentinien absolvierten Länderspiele, so kommt der 27-jährige viermalige Weltfußballer des Jahres sogar auf insgesamt 33 Dreierpacks.

Im Trikot des FC Barcelona hat Messi bisher in 30 Spielen mindestens drei Tore erzielt. Damit ist er der zweite Spieler in der Geschichte des spanischen Fußball, der die Marke von 30 Dreierpacks knackt.

Rangliste: Meiste Hattricks für einen spanischen Klub (via @2010MisterChip):

[31] Zarra [30] MESSI [28] Di Stéfano [27] Cristiano [25] Mundo [23] Puskás

Die drei Liga-Hattricks von Messi 2014/15

Den ersten seiner drei Hattricks machte Messi am 22. November beim 5:1-Sieg über den FC Sevilla:

YouTube Preview Image

Sein zweiter Dreierpack folgte wenig später, am 7. Dezember um genau zu sein, gegen Espanyol. Auch hier endete die Partie 5:1:

YouTube Preview Image

Und schließlich sein bisher letzter Hattrick am 19. Spieltag (18. Januar) gegen Deportivo:

YouTube Preview Image

In der Champions League ist Messi seit seinem Hattrick gegen APOEL am 25. November übrigens der Spieler mit den meisten Champions-League-Hattricks (5).

Veröffentlicht in Allgemein | Tagged , , , , , , | Kommentieren

Haben sich Cristiano Ronaldo und Irina Shayk getrennt?

Wie mehrere Medien berichten, soll sich Cristiano Ronaldo von seiner langjährigen Freundin Irina Shayk getrennt haben. Die Gerüchteküche fing bereits am Montag an zu brodeln, nachdem Ronaldo alleine auf der FIFA Gala erschienen war, bei der zum dritten Mal nach 2008 und 2013 als Weltfußballer des Jahres geehrt wurde. Letztes Jahr war Irina Shayk noch an seiner Seite gewesen.

In seiner Dankesrede bedankte sich der 29-jährige Portugiese bei seinen Familienangehörigen und Freunden für ihre Unterstützung, seine Partnerin Irina erwähnte er aber mit keinem Wort.

Nun hätte man zumindest gedacht, dass Irina die sozialen Netzwerke nutzen würde, um ihrem Freund für seinen Ballon d'Or zu gratulieren, doch die Glückwünsche kamen nicht - zumindest nicht öffentlich.

Im Gegenteil: wie mehrere spanische Medien (u. a. AS und Mundo Deportivo) berichten, hat Irina (@theirishayk) sogar auf Twitter aufgehört, Ronaldo (@Cristiano) zu folgen (sie folgt auf Twitter insgesamt nur 33 Accounts, darunter  befindet sich nicht - mehr - der von Cristiano). Auf Instagram wiederum lösche sie die letzten Bilder, auf denen sie und Ronaldo zusammen zu sehen sind.

Das letzte Foto, auf dem beide zusammen zu sehen sind, veröffentlichte Cristiano am 23. Dezember auf Instagram:

Heute (16. Januar) sind in Portugal weitere Details bzw. Gerüchte über eine mögliche Trennung ans Tageslicht gekommen. Wie 'El Correo del Manha' nämlich berichtet, soll die Mutter des Superstars, Dolores Aveiro, der Grund für das Ende der fünfjährigen Beziehung zwischen Ronaldo und Irina sein.

Diesen Informationen zufolge soll sich das russische Model in den letzten Monaten immer mehr von der Mutter sowie von den Schwestern Ronaldos distanziert haben. Das soll sogar soweit gegangen sein, dass sich Irina bei ihren letzten Besuchen in Madrid ein Hotelzimmer genommen haben soll, um der Mutter - die bei Ronaldo zuhause war - aus dem Weg zu gehen.

Außerdem soll sich die 29-jährige geweigert haben, an einer Überraschungsfeier teilzunehmen, die Ronaldo für seine Mutter vorbereitet hatte, was zu einer hitzigen Diskussion geführt haben soll. Die Diskussion eskalierte und Irina griff die Mutter des Fußballspielers verbal an und kritisierte sie. Das war der Tropfen, der das Wasser zum Überlaufen brachte. Ronaldo "entschied" sich für seine Mutter und beendete die Beziehung mit Irina.

Den Informationen zufolge soll Ronaldo seinen Verwandten gegenüber die Trennung bereits bestätigt haben. Aber, wie gesagt, offiziell bestätigt ist noch nichts!

Veröffentlicht in Privates | Tagged , , , | Kommentieren