Dolores Aveiro: „Ja ich habe versucht, Cristiano Ronaldo abzutreiben“

Dolores Aveiro, die Mutter von Cristiano Ronaldo, hat vor ein paar Tagen ihr Buch „Mutter Courage: das Leben, die Kraft und die Hoffnung einer Kämpferin“ (geschrieben von Paulo Sousa) vorgestellt.

Auf 248 Seiten erzählt sie von der schwierigen finanziellen Situation der Familie und von der Alkoholsucht des im Jahr 2005 verstorbenen Vaters, José Dinis Aveiro, und sie verrät auch einige kleine aber brisante Details.

So erfahren wir zum Beispiel, dass Dolores versucht hat, ihr viertes Kind, Cristiano Ronaldo, abzutreiben. Sie hatte mit Elma, Hugo und Cátia Liliana bereits drei Kinder und ihre finanzielle Situation machte es für sie undenkbar, ein weiteres Kind großzuziehen. Da die Ärzte jedoch von einer Abtreibung abrieten bzw. dies damals noch verboten war, probierte sie es mit einem „Hausmittel“.

http://www.youtube.com/watch?v=HzYYNvWP3Gw

In einem umfangreichen und exklusiven Interview, das sie dem portugiesischen Magazin Notícias Magazine gab, äußerte sich die 59-jährige vierfache Mutter zu der Beinahe-Abtreibung: „Ja, Elma wurde gerade 12 und Hugo 10. Sie wollten keinen weiteren Bruder und es ist wahr, dass ich versucht habe während der Schwangerschaft abzutreiben. Doch, dies war zu der damaligen Zeit nicht erlaubt. Ich ging zum Arzt und erzählte ihm von den Problemen, die ich zu der Zeit hatte. Er riet mir davon ab, sagte, dass ich zu jung wäre und dass mir dieses Kind viel Freude bereiten würde. Ich ging ziemlich niedergeschlagen nach Hause und eine Nachbarin sagte mir, ich solle ein Schwarzbier kaufen, es aufkochen und dann davon trinken. Sie gab mir auch den Tipp viel zu laufen. Ich habe all dies gemacht, doch aus irgendeinem himmlischen Grund brachte ich trotzdem Cristiano Ronaldo zur Welt. Er wurde sehr gesund geboren, wog knapp 4 kg“.

email