Lionel Messi überweist offenbar 10 Millionen Euro Steuern

Während Lionel Messi nach außen hin nach wie vor das Unschuldslamm gibt, scheint in die Steueraffäre rund um den Weltfußballer Bewegung zu kommen. Mehrere spanische Medien berichten nun nämlich, dass der Superstar des FC Barcelona gestern (24.06.2013) freiwillig ein nettes Sümmchen an das spanische Finanzamt gezahlt haben soll – ausgerechnet an seinem Geburtstag. Satte zehn Millionen Euro nämlich soll der Fiskus auf der iberischen Halbinsel von Lionel Messi erhalten haben, so die Berichte. Dabei sollen sich seine angeblichen Steuerschulden nur auf vier Millionen Euro belaufen haben, wie zunächst berichtet worden war.

Wie es aus Spanien heißt, hat Messi die Summe bereits an den Fiskus berappt, nachdem er zuvor auch ergänzende Steuererklärungen für die Jahr 2010 und 2011 einreichte. Als erstes hatte diese Information dabei die Zeitung „La Vanguardia“ berichtet, die sich auf gut unterrichtete Kreise berief. Bei dem Blatt handelt es sich um eine höchst angesehene Zeitung in Spanien. Mit der freiwilligen Steuernachzahlung könnte Messi offenbar versuchen, auch für die Jahre 2007 bis 2009 eine Lösung mit dem Finanzamt auszuhandeln. Denn die Behörden werfen dem argentinischen Ballkünstler vor, dass er in diesen drei Jahren insgesamt 4,1 Millionen Euro an Steuern hinterzogen haben soll. Deswegen hat die spanische Justiz auch eine Ermittlungsverfahren gegen den Weltfußballer des Jahres und seinen Vater Jorge Horacio Messi eingeleitet. Hierbei hieß es bereits, dass die Ermittlungen auch auf die Jahre 2010 und 2011 ausgeweitet werden könnten.

  • Klasse das irgendwelche Leute Mist bauen und Messi muss darunter leiden. So ist das leider wenn man anderen vertreut.

    sassie