Cristiano Ronaldo: Fünf Jahre Real Madrid

Heute auf den Tag genau vor fünf Jahren, am 11. Juni 2009, bezahlte Real Madrid die Rekordsumme von 96 Millionen Euro an Manchester United und verpflichtete den damals 24-jährigen Cristiano Ronaldo. Bei seiner Vorstellung als neuer Real-Spieler im Santiago Bernabéu waren über 90.000 Menschen anwesend. Heute ist Ronaldo 29 Jahre alt. In den fünf letzten Saisons hat er 246 Spiele für Real Madrid bestritten und dabei sage und schreibe 252 Tore erzielt.

In diesen fünf Jahren hat der Portugiese mit den Königlichen insgesamt fünf Titel gewinnen können: einmal die Meisterschaft (2012), zwei Mal den spanischen Pokal (2011 und 2014), einmal den spanischen Supercup (2012) sowie einmal die Champions League (2014).

1,03 Tore pro Spiel!

Mittlerweile ist Cristiano Ronaldo eine lebende Real-Legende. Fünf Jahre reichten ihm, um der viertbeste Torschütze in der Geschichte des Klubs zu werden. Vor ihm liegen nur noch Santillana, Alfredo Di Stéfano und Rául González, doch bei einem Blick auf seine Torstatistik ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis auch diese drei von CR7 überholt werden. In 165 Ligaspielen hat er 177 Tore gemacht; Dazu kommen: 26 Pokalspiele, 20 Tore; 4 Supercup-Spiele, 3 Tore und 51 Champions-League-Spiele, 52 Tore. Macht insgesamt also 246 Spiele und 252 Tore. Oder anders ausgedrückt: knapp 1,03 Tore pro Spiel!

Kein optimaler Start

Dabei fing seine Zeit bei den Königlichen alles andere als gut an. Aufgrund von Verletzungen blieb er hinter den Erwartungen zurück, am Ende der Saison 2009/10 stand das Team ohne Titel da. Erst ab der Saison 2010/11 konnte Ronaldo mit seinen Toren seinem Team helfen, den ersten Titel in der „Ära Cristiano“ zu holen. Im April 2011 traf er im Pokalfinale gegen den FC Barcelona per Kopf, Real gewann dadurch, erstmals nach 18 Jahren, wieder die Copa Del Rey. In der darauf folgenden Saison trug Ronaldo mit seinen 45 Ligatoren maßgeblich zum Gewinn der Meisterschaft bei. Eine Meisterschaft, die als die Liga der Rekorde in die Geschichtsbücher einging, holte Madrid als erster Klub der Primera División doch 100 Punkte. 121 Tore bedeuteten ebenfalls einen neuen Ligarekord.

2014: Goldener Ball und die Décima

Dass dieses Jahr 2014 das wohl erfolgreichste in der Karriere von Ronaldo gewesen sein dürfte, daran besteht kein Zweifel. Zunächst nahm er im Januar den Goldenen Ball (FIFA Ballon d’Or) als bester Spieler des Jahres 2013 entgegen, holte im Clásico gegen den FC Barcelona den spanischen Pokal und krönte im Mai seine herausragende Leistung mit dem Gewinn der Décima, dem zehnten Champions-League-Pokal in der Geschichte von Real Madrid. Im Endspiel gegen Atlético de Madrid (4:1 n.V.) erzielte er sein 17. Saisontor in der europäischen Königsklasse und baute damit seinen selbst aufgestellten Rekord aus.