Messi, Suárez und der Elfmeter, der gerade die Runde macht

Das Ligaspiel zwischen dem FC Barcelona und Celta de Vigo (6:1) am Sonntag (14.02.2016) wird in die Geschichtsbücher eingehen und zwar aufgrund einer einzigen Szene, die sich etwa zehn Minuten vor Spielende, beim Stand von 3:1 für die Hausherren ereignete. Messi war nach einer tollen Soloaktion an der Torauslinie in den gegnerischen Strafraum eingedrungen und dort gefoult worden, die Katalanen bekamen folgerichtig einen Elfmeter zugesprochen. Der Argentinier schnappte sich den Ball, legte ihn entschlossen auf den Elfmeterpunkt. Hochkonzentriert nahm er Anlauf… doch statt selbst zu schießen legte er völlig überraschend rechts auf den in den Strafraum sprintenden Luis Suárez auf, der den verdutzen Celta-Keeper bezwang und sein 23. Ligator erzielte. Die Bilder dieser Genialität gehen derzeit um die Welt und wir möchten sie euch selbstverständlich nicht vorenthalten:

https://www.youtube.com/watch?v=s66iJf_d8i0

Übrigens: für alle die glauben, dass Messi der erste war, der einen Elfmeter auf diese Art schoss, dem sei gesagt, dass bereits 1982 ein gewisser Johann Cruyff zusammen mit seinem Teamkollegen Jesper Olsen bei Ajax Amsterdam eine ähnliche Aktion fabrizierte, allerdings in einer anderen Variante. Damals gegen Helmond Sport legte Cruyff auf Olsen vor, der aber passte den Ball zurück auf Cruyff, der wiederum das Tor erzielte.

Nun, mehr als 33 Jahre später, an einem 14. Februar, erweckte mit Lionel Messi ein anderes Genie diesen Spielzug zum Leben, zusammen mit seinem Teamkollegen Luis Suárez.