Cristiano Ronaldo nun auch als Wachsfigur

Das Kapitel Cristiano Ronaldo in der spanischen Hauptstadt Madrid ist nun um ein Kapitel reicher. Genauer gesagt ein Museum in der Metropole. Dort nämlich gibt es nun den ehemaligen Weltfußballer als Wachsfigur zu bewundern. Dafür ließ sich der 28-jährige Ende der vorigen Woche als Wachsfigur anfertigen. Hierzu stand der Portugiese selbst Modell bei zwei Künstlern, die die Wachsfigur von CR7 für das Museum anfertigten. Hierbei handelt es sich um das Museo de Cera, dass sich also künftig auch Fußballfans bei einem Trip nach Madrid nicht entgehen lassen sollten.

Video: Ronaldo beim Vermessen

http://www.youtube.com/watch?v=Fy5ILqUC5pc

Bei dem Vermessen war auch ein Schmunzeln von Cristiano Ronaldo zu vernehmen, als er sah, mit welchem Werkzeug die Skulpteure ausgestattet waren. Denn bei dem einstündigen Vorgang kamen keine High-Tech-Computer zum Einsatz, sondern Maßband, Bleistift, Papier und Kompass. Rund um das Ereignis gab es auch interessante Details. Denn das Promiportal tmz.com konnte nach eigenen Angaben Einzelheiten zu den Maßen von Cristiano Ronaldo erfahren. Demnach beträgt der Brustumfang des portugiesischen Superstars 105 Zentimeter. Die Taille des Superstars von Real Madrid soll zudem rund 83 Zentimeter groß sein. Wenig Überraschendes hingegen gab es bei der Körpergröße, wurde diese doch mit den bekannten 1,86 Metern angegeben.

Die zwölf Champions League Tore von CR7

Cristiano Ronaldo ist trotz verpasster Finalteilnahme Torschützenkönig der diesjährigen Champions League 2012/13 geworden. In zwölf Einsätzen traf der 28-jährige zwölf Mal. Die zwölf Tore machte er in neun Spielen, wobei er in je einem einen Hattrick und einen Doppelpack erzielte.

http://www.youtube.com/watch?v=2LOlP7-lfD4

Die Schuhe von Ronaldo benötigen 18 Monate bis zur Fertigstellung

Die Nike CR MERCURIAL VAPOR IX von Ronaldo (Foto: nike.com)

Die Nike CR MERCURIAL VAPOR IX von Ronaldo (Foto: nike.com)

Wusstet ihr, dass die Herstellung der Fußballschuhe von Cristiano Ronaldo bis zu 18 Monate braucht? Und dass der Hersteller Nike über vier verschiedene Modelle verfügt, um den unterschiedlichen Anforderungen und Profilen von Fußballspielern gerecht zu werden? Ein Artikel, den wir kürzlich im Netz gefunden hatten, gab uns einen Einblick in den Herstellungsprozess der Schuhe der Top-Stars.

„Beim Herstellungsprozess von Fußballschuhen intervenieren viele Personen: Designer, Produktmanager, Kunden (für Tests), die Fußballspieler selbst“, so ein Verantwortlicher von Nike. Cristiano Ronaldo, Sergio Ramos und Iniesta nehmen aktiv an der Entwicklung der neuen Modelle – jetzt auch bei Zalando – teil, deren Kosten von dem weltweit führender Sportartikelanbieter aufgrund „der Unternehmenspolitik“ nicht publik gemacht werden. Die Kosten sind zudem abhängig „von den verwendeten Materialien sowie von den durchgeführten Änderungen“. Neben Nike sind sich auch andere Anbieter von Sportschuhen wie Puma oder Adidas der Anforderungen der Elite-Spieler bewusst. „Die Bequemlichkeit ist der am meisten wertgeschätzte Aspekt eines Schuhs. Die Spieler benötigen maximalen Komfort beim Training und insbesondere bei den Spielen. Sie sorgen sich auch um das Design und insbesondere um die Materialien. Sie verlangen einen leichten Schuh einen guten Antrieb sowie eine gute Ballkontrolle sowohl auf trockenen als auch auf feuchten Plätzen“, so eine Quelle von Nike: „Dieser ganze Prozess dauert zwischen 16 und 18 Monaten“.

Nike bietet derzeit vier verschiedene Modelle an. „Wir haben vier Schuhtypen, die helfen sollen, die maximale Leistung aus den Spielern rauszuholen. Die Mercurial sind ideal für schnelle und explosive Spieler wie Ronaldo, Pedro und Isco; die Tiempo, aus Känguruh-Leder, sind für Spieler entwickelt worden, die eine gute Ballkontrolle benötigen, wie Piqué oder Ramos: die Control sind für Spieler gedacht, die den Spielrhythmus bestimmen wie Iniesta und Busquets; und die T90 sind für Spieler, die auf der Suche nach der größtmöglichen Präzision sind, wie Higuaín.“

46 Ligatore: Bricht Messi seinen Rekord?

Lionel Messi hat schon immer zugegeben, dass eines seiner Ziele ist, sich von Jahr zu Jahr zu verbessern und seine eigenen Rekorde zu brechen und somit quasi gegen sich selbst zu konkurrieren. Nun hat er in dieser Saison die Möglichkeit eine seiner spektakulärsten Bestmarken zu brechen. In der vergangenen Saison gewann ja Messi die Pichichi-Trophäe mit 50 Ligatoren. Kein anderer Spieler hatte in der Geschichte der Primera División je so viele Tore erzielt.

Vier Spieltage vor dem Ende der Liga BBVA 2012/13 hat der Argentinier die Möglichkeit, diese Marke zu überbieten. Derzeit hat Messi 46 Treffer auf seinem Torekonto. Er führt damit mit großem Abstand vor Cristiano Ronaldo (34 Tore) und Radamel Falcao (27), wobei Ronaldo sogar ein Spiel mehr bestritten hat.

Video: die 50 Ligatore von Messi in der Saison 2011/12

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjI1IiBoZWlnaHQ9IjQ2OSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9hMnpQc1ZTOHJCOD9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Messi fehlen also vier Tore, um seine Marke von 2011/12 zu erreichen und ihm bleiben dafür vier Spiele. Die erste Chance bekommt er am Sonntag im Vicente Calderón und zufälligerweise ist Atlético de Madrid das Team, gegen das Messi bisher die meisten Ligatore erzielt hat, seit er 2004 sein Debüt beim FC Barcelona gab. In 13 Spielen gegen die Rojiblancos hat er 17 Tore erzielt.

Nach dem Spiel in Madrid wird Barça im Camp Nou die Mannschaft von Real Valladolid empfangen. Das nächste Spiel ist dann das Derby in Cornellá und schließlich wird Messi seine letzte Chance gegen Málaga bekommen. Fünf Tore in vier Spielen. Möglich?

Messi hat sechs Monate in Folge in der Liga getroffen

Adrián vs Messi (via @barcastuff)

Adrián vs Messi (via @barcastuff)

Lionel Messi erzielte gestern gegen Real Betis seine Ligatore 45 und 46. Es war das 21. Ligaspiel in Folge, bei dem er traf. Das letzte Mal, dass der Argentinier in der Liga ohne Tor blieb, war am 3. November 2012 gegen Celta De Vigo im Camp Nou. Seit dem sind sechs Monate vergangenen, in denen Messi in jedem der 21 Spiele, die er bestritt, mindestens ein Tor erzielte.

Video: Freistoß von Messi vs. Real Betis zum 3-2

http://www.dailymotion.com/video/xzm9or_barcelona-3-2-real-betis-05-05-2013-ourmatch-net_sport

Video: Tor von Messi vs. Real Betis zum 4-2

http://www.dailymotion.com/video/xzm9s2_barcelona-4-2-real-betis-05-05-2013-ourmatch-net_sport

Mit seinem Doppelpack gestern hat der Weltfußballer nun mittlerweile 46 Ligatore auf seinem Pichichi-Konto, insgesamt kommt er in dieser Saison auf 59 Treffer im Trikot des FC Barcelona.

Der 25-jährige war gestern in der 55. Minute eingewechselt worden und traf nur vier Minuten später (59′) per Freistoß zum 3-2. Das 4-2 erzielte er nach einer Vorlage von Alexis Sánchez 15 Minuten nach seiner Einwechslung (70′).

Ronaldo hat 87% aller Spielminuten absolviert

Cristiano Ronaldo wird heute Abend im Liga BBVA Spiel gegen Real Valladolid in der Startelf von Real Madrid stehen. Der Stürmer, der am Dienstag das Champions League Rückspiel gegen den BVB trotz leichter Verletzung im linken Oberschenkel bestritt,  möchte seinem Team in der Schlussphase der Saison weiterhin zur Verfügung stehen. „Es ging mir gut, vom Kopf her war ich bei 100%. Ich hatte eine körperlichen Probleme“, so der Portugiese, nach dem 2-0 am Dienstag.


Ronaldo hat in dieser Saison bereits 4.301 Spielminuten absolviert, mehr als jeder andere Spieler von Real. Das sind 87 Prozent aller Minuten. Es folgen ihm Xabi Alonso mit 70% (3.486) und Sergio Ramos mit 69%  (3.419). Hinzu kommen fünf WM-Qualifikationsspiele mit Portugal (450 Minuten). Das macht insgesamt 56 Pflichtspiele in der Saison 2012/13.

In den 51 Spielen für Real Madrid hat er ebenso viele Tore (51) geschossen. Nur fünf Spiele bestritt er nicht. In der vergangenen Saison traf er insgesamt 60 Mal für Real. Um diese Bestmarke zu knacken, bleiben dem 28-jährigen noch sechs Spiele (fünf Ligaspiele und Copa Del Rey Finale).

Right Guard: Mitfahrt in A8 Race Taxi gewinnen

Wir möchten an dieser Stelle auf eine coole Aktion von Right Guard aufmerksam machen. Dass coole daran: du kannst eine Mitfahrt in einem Race Taxi mit über 500 PS gewinnen, das dich von 0-100 km/h in unter 4 Sekunden beschleunigt! Mehr dazu erfährst du von Bastian Schweinsteiger (Bayern München) in folgendem Video:


Um mitzumachen, schau auf www.manofthemonth.de vorbei!

Inhalt „sponsored by Henkel“

Das Traumtor von Messi gegen Athletic Bilbao

Lionel Messi hat mit diesem schönen Treffer den Ausgleich für den 1-1 FC Barcelona im Ligaspiel gegen Athletic Bilbao besorgt. Der Argentinier wurde in der 59. Minute eingewechselt und war an beiden Toren der Katalanen beteiligt. Hatte er den ersten Treffer noch selbst erzielt, bereitete er das zweite für Alexis Sánchez vor. Das Spiel endete 2-2 Unentschieden. Für Bilbao trafen Susaeta und Ander Herrera.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.dailymotion.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgd2lkdGg9IjYyNSIgaGVpZ2h0PSIzNTQiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cuZGFpbHltb3Rpb24uY29tL2VtYmVkL3ZpZGVvL3h6ZHdrZiIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Ribéry, Fotograf von Leo Messi

Diese kuriose Anekdote ereignete sich nach dem Champions League Spiel in der Allianz Arena zwischen Bayern München und dem FC Barcelona (4-0). Lionel Messi, der sich trotz Niederlage den Reportern stellte und Autogramme gab, ließ unter anderem auch Fotos von sich zusammen mit seinen Fans machen. Einige Verwandte und Freunde von Bayern-Star Franck Ribéry wollten ebenfalls ein Foto mit dem Weltfußballer und bekamen es. Das kuriose an der Geschichte: der Fotograf war niemand geringeres als Ribéry!